Windows 7 Installationsanleitung

veröffentlicht am 08. Oktober 2009

In ein paar Tagen kommt Windows 7 offiziell auf den Markt und neue Benutzer werden bestimmt wieder viele Fragen rund um das neue Betriebssystem haben. Um zumindest die Hürde der Installation zu überwinden, habe ich eine kleine Anleitung zum Installieren von Windows 7 erstellt.

Zunächst muss natürlich die Windows 7-DVD ins das Laufwerk des Rechners gelegt werden. In manchen Fällen ist es nötig, das Booten von DVD im BIOS einzustellen. Einzelheiten darüber findet man massig im Internet oder im Handbuch des Mainboards. Oft kann man auch per Druck von F11 oder F12 beim Start des Computers das so genannte Boot-Menü aufrufen, in dem man den Start von der DVD auswählen können sollte.Nach einiger Ladezeit begrüßt einen folgender Bildschirm. Hier stellst du deine Sprache, Uhrzeit, Währung  etc. ein:

Windows 7 Installation - Bild 01

Bei der nächsten Eingabe wählst du Jetzt installieren. Falls dein System mal nicht mehr starten sollte, findet man unten den Punkt Computerreparaturoptionen. Wie man den Bootloader wiederherstellt, werde ich in einem späteren Tutorial zeigen. Der normale Benutzer wird eigentlich eh nie in die Verlegenheit kommen, den Bootloader wiederherstellen zu müssen.

Windows 7 Installation - Bild 02

Wenn sich folgender Bildschirm öffnet, musst du die von dir erworbene Windows 7-Version auswählen, da sonst später der Serial nicht mit der installierten Version übereinstimmen wird. Bei vielen Installationsmedien wird aber wahrscheinlich die Version vorausgewählt sein, sodass dieser Bildschirm gar nicht auftaucht. Wie man die vorselektierte Version des Installationsmediums entfernt, wird hier beschrieben.

Windows 7 Installation - Bild 03

Als nächstes müssen die  Lizenzbedingungen akzeptiert werden. Dazu einfach das Kreuzchen setzen und auf Weiter klicken.

Windows 7 Installation - Bild 04

Nun kann man wählen zwischen Upgrade oder Benutzerdefiniert. Ich empfehle eigentlich immer eine Neuinstallation zu machen und deshalb Benutzerdefiniert zu wählen. Außerdem wurde getestet, wie lange ein Upgrade dauern kann: bei einem Benutzer mit 650GB Daten und 40 installierten Programmen bis zu 20 Stunden (Quelle: ZDNet.de).

Windows 7 Installation - Bild 05

Kommen wir zum schwierigsten Schritt: auswählen der Partition bzw. Festplatte. Solange die Platte leer ist – so wie in diesem Beispiel – kann man einfach die leere Festplatte auswählen und auf Weiter drücken. Sollte man aber eine bestehende Partitionierung besitzen, muss man sich für die richtige Partition entscheiden. Bitte immer dran denken: die Daten der ausgewählten Partition werden später gelöscht! Ein paar mehr Informationen zur Partitionierung kannst du auf Wikipedia finden.

Windows 7 Installation - Bild 06

Ab jetzt heißt es erst einmal zurück lehnen. Denn nun werden Daten kopiert…

Windows 7 Installation - Bild 06

…einmal neu gestartet…

Windows 7 Installation - Bild 07

…abschließende Aktionen durchgeführt…

Windows 7 Installation - Bild 08

…und noch einmal neu gestartet.

Windows 7 Installation - Bild 09

Das System ist nun fertig installiert. Nach dem Neustart wird zunächst nach einem Benutzer- und Rechnernamen gefragt.

Windows 7 Installation - Bild 10

Danach sollte man ein Passwort für seinen Benutzer eingeben. Warum man unbedingt ein Kennwort-Hinweis eingeben muss, wenn man ein Passwort nutzt, erschließt sich mir irgendwie nicht… da wurde wohl an leicht vergessliche Leute gedacht :)

Windows 7 Installation - Bild 11

Nun kommen wir zur Eingabe des Product-Keys. Den findet man i.d.R. auf der Verpackung des Installationsmediums. Es empfiehlt sich außerdem, das Produkt bei Internetverbindung automatisch aktivieren zu lassen.

Windows 7 Installation - Bild 12

Updates sind immer eine gute Sache. Diese beheben Fehler und Sicherheitslecks, die bei Angriffen aus dem Internet oder Schadsoftware ausgenutzt werden können. Auch werden neue Funktionen über das Update verteilt. Bei Windows 7 kommt hinzu, dass auch diverse Treiber über das System-Update installiert werden – eine sehr gute Funktion, so minimiert sich der Aufwand für Treiber-Installationen auf ein Minimum.

Windows 7 Installation - Bild 14

Nun noch kurz die entsprechende Zeitzone und Uhrzeit einstellen.

Windows 7 Installation - Bild 15

Ist man mit einem Netzwerk verbunden, muss man nun noch auswählen, um was für eine Art von Netzwerk es sich handelt. Je nachdem welche Art man wählt, werden die entsprechenden Sicherheitseinstellungen umgesetzt.

Windows 7 Installation - Bild 16

Die Installation ist nun vollständig abgeschlossen. Wie man sieht will Windows 7 sofort loslegen mit dem dem Installieren von Updates :)

Windows 7 Installation - Bild 17

Kommentare

und für diese installation hast du eine „ANLEITUNG“ gemacht?

okok mir hat sie geholfen xP
da ich viste auf meinen laptop hatte wollte ich es nicht verlieren und war mir im zweiten punkt unsicher wo es denn hieß „INSTALLIEREN?“ ohne die partition zu erstellen xD

Kommentar #1 von blub 3 am 29. Oktober 2009


Dachte, das könnte dem ein oder anderem hilfreich sein… :)

Kommentar #2 von Patrick am 29. Oktober 2009


genau nach sowas hab ich gesucht:) Dankeschön!

Kommentar #3 von Franzi am 09. November 2009


Kein Problem :)

Kommentar #4 von Patrick am 09. November 2009


Hallo Patrick,
die Anleitung wirkt auf mich als ausgesprochenem Laien (nur User) sehr schlüssig, aber eine Frage ist für mich noch offen: Werden dabei XP bzw. Vista-Installationen einfach überschrieben (das wäre von mir auch so gewollt)?

Kommentar #5 von Rainer am 09. Dezember 2009


Also ich habe das Tutorial hier anhand einer leeren Festplatte beschrieben (bzw das ganze habe ich in einer virtuellen Maschine gemacht). Wenn du deine alten Daten löschen willst, kannst du bei der Festplattenauswahl auf „Laufwerksoptionen (erweitert)“ klicken und dort ggf. die entsprechenden Partitionen löschen.

Schwieriger wird es für einen Laien, wenn er seine Daten behalten möchte und das System neu installiert. Da kann ich nur sagen: holt euch jemanden, der sich damit auskennt ODER kopiert vorher sämtliche Daten auf eine andere Festplatte (am besten auf eine externe, die bei der Installation ausgeschaltet wird, damit nichts schiefgehen kann).

Kommentar #6 von Patrick am 09. Dezember 2009


Ich kaufe mir nächste Woche eine komplett neue Festplatte. Dh, darauf ist keine Partition. Kann ich, während oder vor dee Win7 installation, eine kleine Partition für das Betriebssystem erstellen oder geht das im nachhinein? Will Win7 auf einer eigenen Partition laufen haben und meine Programme auf einer anderen.

Kommentar #7 von Rafael am 16. Dezember 2009


Hallo Rafael, du kannst sowohl während der Installation, als auch davor (mit einem extra Tool) Partitionen anlegen. Ein kostenloses Tool ist z.B. gparted.

Kommentar #8 von Patrick am 17. Dezember 2009


Hallo Patrick,
finde deine Anleitung sehr hilfreich gerade für mich als absoluter Windows 7 – Neuling. Da ich dazu „verdammt“ bin meiner Frau auf dem Notebook Win7 zu installieren muß ich also mit Win 7 umgehen lernen. ;-)
Soweit auch alles OK, nur wir sehen den zweiten Rechner der auch im WLAN Netz hängt nicht unter Win7.
Warum gibt es eigentlich ein „Heimnetzwerk“? Ist übrigens standardisiert eingerichtet bei der Installation.
Welche EInstellungen muß ich noch machen damit ich alle im WLAN Netz angemeldeten Rechner sehen kann ?

Gruß und schonmal Danke

Chris

Kommentar #9 von Chris am 14. Juli 2010


Hi Chris,

das Heimnetzwerk ist dazu da, um es Anfängern leichter zu machen, Dateien für andere freizugeben. Alle Rechner müssen hierbei in das gleiche Heimnetzwerk geschubst werden, sonst klappt das nicht.

Ich für meinen Teil nutze die Heimnetzwerkgruppen überhaupt nicht. Ich vergebe die Freigaben manuell und greife dann per \\[Rechnername oder IP] auf den anderen PC zu.

Kommentar #10 von Patrick am 14. Juli 2010


Hallo Patrick!
Ich hatte das Problem, daß mein Bootloader/ Bootmanager, der sich in einem 100MB-Sector auf der Festplatte befand, nicht mehr funktionierte und mir nun nicht klar war, wie ich den neu installieren konnte. Ich hatte es mit Bootrec.exe versucht – allerdings erfolglos.
Des Rätsels Lösung: Vor der Neuinstallation mit Win 7 hatte ich alle Partitionen mittels GParted Live-Cd gelöscht und dann mit Windows 7 DVD gebootet und installiert. Win 7 übernimmt dabei die Partitionierung und die Formatierung und schreibt den 100MB-Bootsektor neu.
Zum Abschluß aller Programminstallationen habe ich noch mittels Computerverwaltung von Win7 die Part. C verkleinert, damit, wenn ich den freien Speicherplatz löschen will, ich nicht jedesmal die 500GB Festplatte bereinigen muß.
Wenn man die schon vorhandenen Partititonen vor der Neuinstallation nicht löscht, dann installiert Win 7 sich in die vorher gewählte Partition, schreibt dabei aber den o.g. Bootsektor nicht. Trotzdem startet Windows dann später ganz normal.
Der separate Bootsektor dürfte vor allem dann relevant sein, wenn man mehrere Betriebssystem auf die gleiche Platte installieren will.

Vielen Dank für die Anleitung!

Gruß!

Kommentar #11 von Joe am 27. November 2013


Hallo Joe,

ich habe vor einiger Zeit beschrieben, wofür die 100MB Partition von Windows gut ist: http://www.patrick-gotthard.de/728/wofuer-ist-die-versteckte-partition-bei-windows-7

Diese 100MB Partition ist also optional, man kann das System also auch getrost ohne diese Partition installieren. Die 100 MB Partition wird bei der Windows Installation automatisch neu angelegt, wenn man die Festplatte während der Windows Installation löscht und den „freien Speicher“ als Installationsziel auswählt. Wählt man jedoch eine bereits angelegte Partition aus, wird die 100MB Partition nicht angelegt.

Wie der Installer vorgeht, wenn die 100MB Partition bereits besteht und eine existierende Partition als Installationsziel ausgewählt wird, weiß ich allerdings nicht – ich installiere immer ohne die Recovery Partition.

Sollte es einmal zu Problemen mit dem Master Boot Record oder einem Bootloader kommen, habe ich folgenden Artikel geschrieben: http://www.patrick-gotthard.de/808/bootsektor-und-bootloader-von-windows-7-wiederherstellen

Ich hoffe, das macht die ganze Angelegenheit etwas klarer :)

Gruß
Patrick

Kommentar #12 von Patrick am 27. November 2013


Hinterlasse einen Kommentar