Windows 7 Benutzerordner (Eigene Dateien) verschieben

veröffentlicht am 07. April 2010

Vor einiger Zeit hat mich ein Bekannter gefragt, wie man unter Windows 7 seine Eigenen Dateien bzw. seinen Benutzerordner komplett verschieben kann. Was unter Windows XP noch ganz einfach per Mausklick möglich war, lässt sich unter Windows 7 nicht mehr ohne weiteres durchführen. Nach einigen Versuchen darf ich euch nun eine Lösung präsentieren, die recht unkompliziert umgesetzt werden kann.

Trotz aller Tests können bei der Durchführung dieser Anleitung Probleme auftreten und dein Windows unbrauchbar machen. Bitte führe diese Anleitung nur aus, wenn du weißt, was du tust!

Zunächst muss das Administrator Konto von Windows 7 aktiviert werden. Gebe dazu in der Suchleiste (einfach Windows Taste drücken) cmd ein, klicke mit der rechten Maustaste auf das Suchergebnis und wähle den Eintrag Als Administrator ausführen. Es öffnet sich nun eventuell eine kurze Sicherheitsabfrage, gefolgt von der Kommandobefehlszeile (schwarzes Fenster mit weißem Text). Dort muss folgender Befehl eingegeben werden, um das Administrator Konto zu aktivieren:

net user Administrator /active:yes

Nun meldest du den aktuellen Benutzer ab. Sobald du in der Anmeldemaske landest, meldest du dich als Administrator an. Öffne den Arbeitsplatz (oder wie es unter Windows 7 so schön heißt Computer) und wechsel auf deine Systempartition (in der Regel Partition C). Dort siehst du nun den Ordner Benutzer. Öffne diesen Ordner und verschiebe den entsprechenden Benutzerordner an den gewünschten Zielort. Bitte verschiebe keine Ordner, die nicht zu einem normalen Benutzer gehören, also z.B. Administrator oder Öffentlich! Eventuelle Warnmeldungen beim Verschieben ignorierst du und lässt alles verschieben.

Gelegentlich können Datei nicht verschoben werden, weil ein Prozess noch darauf zugreift. In diesem Fall hilft der Process Explorer weiter. Eine Anleitung zum Suchen offener Dateien mit dem Process Explorer findest du bei Stefan Macke. Die zugreifenden Prozesse können dann entweder direkt über den Process Explorer oder über den Windows Taskmanager beendet werden.

Nachdem der Ordner verschoben ist, öffnest du wieder die Kommandobefehlszeile und wechselst den Ordner:

cd \Users

Nun musst ein Verweis auf den neuen Benutzerordner erstellt werden. Dazu wird folgender Befehl eingegeben:

mklink /d "<alter Ordnername>" "<neuer Ordnerpfad>"

Die Pfade müssen natürlich entsprechend angepasst werden. In meinem Fall habe ich den Ordner des Benutzers Patrick direkt auf die Partition D verschoben. Der auszuführende Befehl lautet dann wie folgt:

mklink /d "Patrick" "d:\Patrick"

Nun meldest du dich vom Administrator Konto ab und mit deinem normalen Benutzer wieder an. Sofern keine Probleme auftreten, hast du alles richtig gemacht. Jetzt sollte das Administrator Konto aus Sicherheitsgründen wieder per Kommandobefehlszeile deaktiviert werden:

net user Administrator /active:no

Update vom 12.08.2012: Da es vermehrt bei Lesern zu Problemen gekommen ist, habe ich die Anleitung noch einmal in bewegte Bilder umgesetzt. Das Video ist mit einem frisch installierten Betriebssystem in einer virtuellen Maschine aufgenommen worden. Den Prozess wmpnetwk habe ich vorsichtshalber per Taskmanager gestoppt, da dieser vermehrt das Verschieben verhinderte.

Kommentare

Es gibt noch eine andere alternative Methode:
http://www.antary.de/2009/10/15/windows-7-system-und-daten-trennen/

Ist aber IMO etwas aufwändiger und einige User behaupten, dass es Probleme gibt. Wobei mir noch niemand sagen konnte was genau nicht funktionierten soll ;-)

Bei der nächsten Neuinstallation werde ich aber wohl auch die Link-Methode nutzen.

Kommentar #1 von Tobi am 07. April 2010


Hui.. ja deine Methode sieht in der Tat komplizierter und durchaus Fehler-trächtiger aus :)

Die Methode von Tim hat natürlich den Vorteil, dass fortan alle neuen Benutzer direkt woanders landen. Aber in der Regel legt man eh nur einmal die Benutzer an und gut ist. Außerdem habe ich Lizenz-technische Bedenken was den Einsatz von BartsPE angeht.

Kommentar #2 von Patrick am 07. April 2010


Weshalb so umständlich?

Benutzerprofil im Explorer öffnen, Rechtsklick auf einen Ordner deiner Wahl und im Eigenschaftsdialog den Reiter „Pfad“ auswählen. Dort kannst du dann das neue Ziel angeben und die Dateien gleichzeitig dorthin verschieben lassen.

Steht alles sehr ausführlich in der c’t 05/10, Seite 168.

Kommentar #3 von Carsten am 08. April 2010


Das ist was komplett anderes. Dort verschiebst du nicht dein gesamtes Benutzerprofil, sondern nur einzelne Ordner des Profils. Damit sind zum Beispiel deine Anwendungsdaten (versteckter Ordner AppData) immernoch auf c:\

Ich habe die Möglichkeit sogar oben in der Einleitung erwähnt: „Bei Tim kann man nachlesen, wie man die einzelnen Unterordner des Benutzerprofils […] verschieben kann.

Kommentar #4 von Patrick am 08. April 2010


Ok, beim nächsten Mal lese ich gründlicher, oder trinke vorher den 2. Kaffee. ;-)

Kommentar #5 von Carsten am 08. April 2010


hehe :D

Kommentar #6 von Patrick am 08. April 2010


Mir fehlt IMO der Vorteil, alle Daten des Benutzerprofiles woanders zu lagern!? Meine Daten (Bilder, Dokumente, Musik, etc.) habe ich auch nach der „Tim-schen Methode“ auf ein anderes Laufwerk verschoben, aber wozu die Anwendungsdaten etc.? Bringt mir doch keinen Vorteil, oder welchen Nutzen zieht ihr daraus?

Kommentar #7 von mschortie am 09. April 2010


In den Anwendungsdaten liegen die ganzen Programm-Einstellungen, Programm-Daten (sagt ja schon der Ordnername), Savegames und so weiter. Wenn du dann Windows neu installierst, hast du automatisch alles „gesichert“.

Kommentar #8 von Patrick am 09. April 2010


Kurze Frage, ist es auch möglich die „Eigenen Dateien“ auf ein gemapptes Netzlaufwerk umzuziehen? Wär natürlich praktlisch wenn das Benutzerprofil nicht lokal liegt.

Grüße

Kommentar #9 von Jeff am 15. April 2010


Das kann ich dir leider nicht sagen, das habe ich selber noch nicht ausgetestet.

Kommentar #10 von Patrick am 15. April 2010


Also ich habe es gerade versucht, es ging nicht, es ließen sich selbst als Admin weder alle Dateien kopieren, noch ließ sich der „Restmüll“ auf C löschen so das ich einen Symlink hätte anlegen können.

Kommentar #11 von Justus am 17. April 2010


Hmm also bei mir läuft das seitdem ich den Artikel geschrieben habe einwandfrei. Was meldet er denn für eine Fehlermeldung? Was hast du genau gemacht? An welcher Stelle der Anleitung kam man nicht weiter?

Kommentar #12 von Patrick am 17. April 2010


Das kopieren der Daten, ich habe einen neuen User mit Adminrechten angelegt, mein normaler User hatte dich auch.
Dann habe ich den abgemeldet, neuen ordnder auf D angelegt, und die Ordner Justus, Default und Öffentlich versucht zu verschieben, das ging schon mal nicht komplett, das ein oder andere war in Benutzung. Das ganze hab ich als Admin gemacht.
Dann habe ich versucht einen Symlink anzulegen, in der Hoffnung, das es trotzdem geht, Fehler, symlink existiert schon, dann den User Justus auf C:\Benutzer gelöscht, nochmal symlink anlegen versucht, gleicher Fehler. In der Zwischehzeit muss seven den wohl schon wieder angelegt haben.

Kommentar #13 von Justus am 17. April 2010


Es reicht nicht, einen Benutzer mit Admin-Rechten zu versehen, du musst den echten Administrator-Account nehmen. Einen symlink kannst du natürlich nur anlegen, wenn noch kein Ordner und keine Datei mit demselben Namen in dem gewünschten Verzeichnis liegt.

Ich werde das Ganze nochmal an dem PC meiner Freundin austesten und dann nochmal Bescheid geben, ob es da auch problemlos geklappt hat.

Kommentar #14 von Patrick am 17. April 2010


@Patrick
immer wieder lustig, was so geschrieben wird…
es gibt keinen „echten“ oder „eingeschränkten“ admin.
der standardmäßig deaktivierte „administrator“ hat die gruppenmitgliedschaft „administratoren“.
auch der nachträglich eingerichtete benutzer mit adminrechten ist in dieser gruppe.
es hat also keiner von beiden höhere berechtigungen.

@Justus
wenn ordner/dateien in benutzung sind, sind sie logischerweise nicht frei zum „manipulieren“, z.b. der ordner öffentlich ist für alle benutzer da, er könnte also in benutzung sein, vom gerade aktiven benutzer und kann daher nicht „manipuliert“ werden.
es ist auf jedenfall besser die ordner/dateien bei inaktivem os zu kopieren, den inhalt des ordners auf der systemplatte zu löschen und einen symbolischen link darauf zu setzen.
z.b. über das win7 installationsmedium bei der sprachauswahl „shift-F10“ drücken, um die eingabeaufforderung zu starten oder man arbeitet über winpe 3.0

Kommentar #15 von Spezies8472 am 20. Mai 2010


@Spezies8472: Es ging mir ja nicht darum, dass der „Administrator“ mehr Berechtigungen hat, als andere User aus der Benutzergruppe „Administratoren“. Aber dieser User ist standardmäßig auf jedem System vorhanden, sodass ich nicht erklären muss, wie man einen neuen „Admin“ einrichtet.

Kommentar #16 von Patrick am 20. Mai 2010


Hallo,
super Anleitung, vielen Dank! Ein paar kleine Anmerkungen:
Zunächst empfiehlt es sich, einen zweiten PC zu haben, auf dem man diese Seite geöffnet hat und ggfs. bei weiteren Schwierigkeiten im Internet suchen kann :-).
Ich habe ein neues Lenovo Netbook mit Win7 Home Premium und habe zunächst den „Systemfehler 5“ bekommen, als ich den Administrator freischalten wollte. Das liegt daran, daß cmd mit Admin Rechten ausgeführt werden muß. Also die Eingabeaufforderung (cmd) über Start/alle Programme/Zubehör starten, dabei rechten Mausklick auf „Eingabeaufforderung“ und Option „als administrator ausführen“!
Der Rest hat im Prinzip funktioniert – allerdings ließ sich der Ordner „appdata“ und der darüber liegende Ordner des Users nicht verschieben, sondern nur kopieren. Ich habe dann die alten Ordner erstmal umbenannt und noch nicht gelöscht.
Was mir noch aufgefallen ist – der Ordner d:\users und alle Unterordner sind per se erst einmal an alle Benutzer freigegeben – die Freigabe muß noch entfernt werden (es erscheint dann ein kleines Schloß an dem Ordner.

Kommentar #17 von Nils am 12. Juni 2010


Hi Nils,

das Problem mit den Administratorrechten liegt darin begründet, dass ich die UAC immer sofort ausschalte. Ich finde die dauernden Abfragen etc unter Windows einfach lästig, ganz im Gegesatz zu Linux. Scheint wohl auch eine Gewohnheitssache zu sein.

Hmm warum du AppData nicht verschieben konntest, ist mir ein Rätsel. Vielleicht war noch irgendeine Datei geöffnet. Vielleicht hätte ein Neustart nach Aktivieren des Administrator-Kontos schon geholfen.

Kommentar #18 von Patrick am 12. Juni 2010


——————————————————
immer wieder lustig, was so geschrieben wird…
es gibt keinen “echten” oder “eingeschränkten” admin.
——————————————————
@Spezies8472:

Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt in Win 7 (wahrscheinlich auch schon in Vista) einen entscheidenden Unterschied zwischen dem standardmaesig vom System waehrend der Installation eingerichteten „Administrator“ und einem spaeter eingerichteten „Admin“, den man in die Gruppe der lokalen Administratoren aufnimmt!!!
Der „Standard Administrator“ ist der einzige Nutzer, für den vom System die „UAC“ deaktiviert ist. Für jeden späteren „Admin“ wird die Benutzerkontensteuerung „UAC“ standardmaessig aktiviert. So kann es durchaus sein, dass ihr 2 „Admins“ mit verschiedenen Systemberechtigungen habt! Versucht als Beispiel mal in der Shell (CMD) den Ruhezustand zu aktivieren/deaktivieren „powercfg -h off“ oder „powercfg -h on“. Dies wird wie fur viele andere systemnahe Aktionen mit dem „Standard Administraor“ funktionieren, mit einem nachtraeglich angelegten „admin“ aber nicht.
Siehe auch: http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip2500/onlinefaq.php?h=tip2527.htm

Kommentar #19 von Kay am 24. Juni 2010


Den Ur-Admin erkennt man übrigens an der SID mit der Endung -500. Auch der Domänenadmin besitzt die Endung -500.

Kommentar #20 von Tobi am 07. August 2010


Hallo zusammen.

Ich finde die Anleitung sehr gut und bedanke mich für die Infos hier.

Beim Verschieben meiner Benutzerordner habe ich folgende Fehlermeldung bekommen:

„Zielpfad ist zu lang:
Die Dateinamen wären zu lang für den Zielordner. Kürzen die Dateiname und wiederholen sie den Vorgang, oder verwenden Sie einen anderen Ort, der einen kürzeren Pfad hat.
KCBG4YA2
Typ: Dateiordner
|Überspringen| |Abbrechen|
Vorgang für alle aktuellen Elemente durchführen (7 gefunden)“

Soll ich das einfach überspringen? Eine Warnmeldung ist das ja nicht…

Vielen Dank!

Kommentar #21 von TechspreadFan am 16. August 2010


Sehr gute Frage, auf die ich keine Patentlösung habe. Irgendwo musst du wohl einen tierisch langen Datei- oder Ordnerpfad haben.

Da wird dir Google sicher besser weiterhelfen können.

Kommentar #22 von Patrick am 16. August 2010


hi,

was spricht da gegen meine komplette „D:“ Partition unter c:\users\ zu mounten?

natürlich unter dem Punkt, dass ich für den jeweiligen Computer nur EINEN user habe?

gruss schmichri

Kommentar #23 von schmichri am 07. Oktober 2010


sorry ich meinte die 2te partition nach c:\users\USERNAME zu mounten

(beim ersten Post wurden meine Sonderzeichen gelöscht :-)

Kommentar #24 von schmichri am 07. Oktober 2010


Kannst du natürlich auch machen, wenn du keine weiteren Daten auf der zweten Partition ablegen willst.

Kommentar #25 von Patrick am 07. Oktober 2010


Also ich habe da eine frage
Wenn ich den Admin activiere und mich neu anmelde muss ich mich schon in meinen Benutzer anmelden od wie??

Kommentar #26 von Dominik am 23. Oktober 2010


So problem hat sich erledigt man muss zum Befehl: net user Administrator /active noch :yes dazuhängen =) dann funktionierts bei mir

Kommentar #27 von Dominik am 23. Oktober 2010


Ups, danke, da hat sich oben ein kleiner Fehler eingeschlichen…

Kommentar #28 von Patrick am 23. Oktober 2010


so jtz noch ein Problem
bei mklink /d dan den ordner in meinm Fall Niederberger Dominik d:\Users\Niederberger Dominik
Dan Enter
Jetzt schreibt cmd Syntaxfehler ????

Kommentar #29 von Dominik am 23. Oktober 2010


Den Pfad in Anführungsstriche, dann klappts auch mit Leerzeichen. Ergänze ich oben auch nochmal :)

Kommentar #30 von Patrick am 23. Oktober 2010


Danke für den Tipp.

Ein Hinweis noch: Manchmal will sich die Datenbank des Mediaplayers nicht verschieben lassen.
Dann müsst Ihr den „Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst“ in der Computerverwaltung beenden. Nach erfolgreichem Verschieben könnt Ihr den Dienst einfach wieder starten.

Gruß,
Tobi

Kommentar #31 von Tobi am 30. Dezember 2010


Ich bin der Anleitung Schritt für Schritt gefolgt und stehe jetzt vor dem Problem, dass alle verschobenen Profile nur mehr „eingeschränkte Profile“ sind.

Lässt sich da noch was machen, oder kann ich Windows frisch aufsetzen?

Kommentar #32 von Ralph am 17. Februar 2011


Noch ein kleiner Nachtrag: Die Links im Benutzerordner verweisen jetzt auf C:UsersTEMP.Desktop etc. statt D:Users\Desktop etc…

Kommentar #33 von Ralph am 17. Februar 2011


@Ralph: Versuch mal, dich als Administrator einzuloggen und unter Benutzerkonten wieder Adminrechte zu vergeben.

Kommentar #34 von Patrick am 17. Februar 2011


Noch ein kleiner Nachtrag: Die Links im Benutzerordner verweisen jetzt auf C:UsersTEMP.RechnernameDesktop etc. statt auf D:UsersBenutzernameDesktop etc…

Kommentar #35 von Ralph am 17. Februar 2011


@Ralph: Dann hast du würde ich mal sagen ein Fehler gemacht, die Hardlinks sollten natürlich auf die andere Partition verweisen :)

Kommentar #36 von Patrick am 17. Februar 2011


Hallo,
habe mich an deine Anleitung gehalten und es hat auch alles super geklappt. Mußte mich allerdings über Programme, Zubehör, Eingabeaufforderung (rechte Maustaste als Administrator ausführen) autorisieren. Das Problemm mit den Netzwerkfreigabediesnte hatte ich auch im ersten Versuch.Allerdings war es nach beenden des Netzwerkfreigabedienstes (Systemsteuerung,System und Sicherheit, Verwaltung, Dienste,Windows Mediaplayer Netzwerkfreigabedienst, beenden auswählen)kein Problemm alle Ordner von C Benutzer (Mein Ordner/öffentlich und default) in D/ user zu kopieren.
Mein Problem ist jetzt allerdings das die Daten nur gespiegelt werden.
Wenn ich z.B. einen Download mit Firefox mache landet der automatisch in C/ Benutzer/ Mein Name/ downloads und im Ordner D/users/ Mein Name/Downloads.
Auf C im Benutzerordner sind die Ordner mit einem „LINKSYMBOl“ makiert. Auf D nicht. Was habe ich falsch gemacht?
Ich möchte nicht alle Daten doppelt speichern. Aber dafür garnicht genug Platz.
Hat jemand eine Idee.
Vielen Dank für euere Hilfe
Herbert

Kommentar #37 von Herbert am 08. Mai 2011


@Herbert: dass dort ein Link-Symbol angezeigt wird, ist korrekt, das ist ja im ein Hardlink ;)

Wenn du (wie in deinem Beispiel) den Pfad c:\Users\DeinName öffnest, dann solltest du automatisch auf d:\Users\DeinName landen.

Du kannst ja mal testweise eine große Datei in einen Ordner auf c: schieben und gucken, ob der Speicherplatz auf c: oder d: belegt wird ;)

Kommentar #38 von Patrick am 09. Mai 2011


Hat bestens funktioniert (jetzt seit 2 Wochen).
Ordner die nicht wollen, lassen sich über die DOS-Box (ausführen, CMD) mit Adminrechten effektiv brutal löschen, auch wenn der Explorer was anderes meint.

Gute Anleitung und viel schneller und einfacher als das wilde Registry-verbiegen, wie in manchen Foren erklärt.

Danke

Homer

Kommentar #39 von Homer am 09. Mai 2011


Top Tutorial. Funktioniert bestens!. Danke

Kommentar #40 von Bobby am 26. Mai 2011


Hallo,

erstmal Danke für die gute Beschreibung und vor allem die gute Idee mit den symbolischen Links. Bei mir sind jedoch noch Fragen aufgetaucht:

Wenn man in C:/Users zusätzlich zu den ausgeblendeten Dateien die Systemdateien anzeigt, (Häkchen „Geschützte Systemdateien ausblenden“ in den Ordneroptionen oder „dir /ah“ auf der Kommandozeile) erfährt man, dass in diesem Verzeichnis:
a) ein symbolischer Link auf „C:\ProgramData“ namens „All Users“
b) eine Verbindung zu „C:\Users\Default“ namens „Default User“
existieren.

1. Sollte man für die konsequente Verschiebung der Benutzerdaten im Fall a) auch „C:\ProgramData“ nach z.B. „D:\ProgramData“ verschieben und den symbolischen Link für „All Users“ entsprechend ändern?

2. Wenn „C:\Users\Default“ nach z.B. „D:\Users\Default“ verschoben wurde, muss dann auch die Verbindung in b) angepasst werden?

btw: was ist der Unterschied zwischen einem symbolischen Link und einer Verbindung?

Grüße,
rico

Kommentar #41 von rico82 am 10. Juni 2011


Wenn du möchtest, kannst du natürlich auch diese Ordner umziehen. Ich sehe da jedoch für mich persönlich keinen Vorteil drin, das nur wenige (oder sogar keine?) Anwendungen Daten abspeichern.

Zu deiner weiteren Frage: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa365006

Kommentar #42 von Patrick am 10. Juni 2011


Pingback #43 von Win7 User Verzeichnis - Delphi-PRAXiS am 11. Juni 2011


Moin Moin Patrick!

Seit gut einem halben Jahr richte ich die PCs meiner Freunde nun nach Deiner Methode ein, es hat bisher alles super geklappt.

Nun musste ich jedoch bei mir selber eine Recovery machen. Ich hab nen Lenovo Laptop und da gibt’s die Option, anstatt den Werkszustand, einen benutzerdefinierten Zustand wiederherzustellen. Ich hatte mir dazu meinen Windows 7 HomePremium 64bit Rechner frisch nach der Einrichtungt (alsomit Office, Firefox, etc.), sodass ich durch eine Wiederherstellung praktisch nix an Daten verliere (Einstellungen etc. sind ja auf D:).

Nun kann ich mich nach erfolgreicher Wiederherstellung allerdings nicht anmelden. Im Anmeldedialog erscheint:
„Die Anmeldung des Dienstes „Gruppenrichtlinienclient“ ist fehlgeschlagen. Zugriff verweigert.“

Im abgesicherten Modus komm ich übrigens rein und alles funzt wie soll. Auch als „net User Administrator“ komm ich rein. Auch mit nem neuen Profil/Benutzerkonto kann ich mich problemlos anmelden.
Es muss wohl mit dem hier von Dir beschriebenen Verfahren zusammenhängen.

Ratschläge ausm Netz wie „Im Abgesicherten Modus Passwort ändern“ hab ich bereits erfolglos versucht…
Weißt Du weiter?

Kommentar #44 von DevonMiles am 04. Juli 2011


Nachtrag:
Ich würde den Fehler gerne verstehen, um ihn in Zukunft zu vermeiden. Daher würde ich die Sache gerne „reparieren“ statt einen Work-around wie http://windows.microsoft.com/de-DE/windows7/Fix-a-corrupted-user-profile zu machen.

Kommentar #45 von DevonMiles am 04. Juli 2011


Hmm sorry, ich kenne den Fehler nicht. Wird wahrscheinlich ein Rechteproblem z.B. mit der NTUSER.dat sein. Ich habe auch kein Windows-System zur Hand, auf dem ich das austesten könnte, da ich inzwischen ein MacBook mein eigen nenne.

Kommentar #46 von Patrick am 04. Juli 2011


Ach Schade… Aber Danke für die schnelle Antwort!

Kommentar #47 von DevonMiles am 04. Juli 2011


Oh, eine Frage hätte ich noch: Kann ich die wie im Artikel erstellten SYMLINKs eigentlich löschen, sodass nicht der Zielordner, sondern nur der Link gelöscht wird?

Kommentar #48 von DevonMiles am 04. Juli 2011


Wenn ich mich nicht irre, einfach löschen. Windows weiß ja (und das sieht man ja auch an dem Symbol), dass es sich um einen symbolischen Link handelt. Vielleicht davor nochmal mit einem anderen Testordner ausprobieren, um 100%ig sicher zu gehen.

Kommentar #49 von Patrick am 04. Juli 2011


Hey Devon,

– definitiv kannst du Symlinks einfach löschen ohne die verlinkten Daten zu löschen.
– zu deinem o.g. Problem: Ersetze nach den Owner des D:\Users\ in den NTFS Berechtigungen mal. Mit Vererbung aller untergeordneten Ordner. Try & Error.

und Patrick –> Vmware / Parallels gibts für den Mac. Also keine Ausreden :P

Kommentar #50 von schmichri am 04. Juli 2011


Ich bin genau nach Anleitung vorgegangen.
Als ich aber dann im Adminsitratorkonto das Benutzerprofil von C: nach D: verscheiben wollte, konnte ich einige .dat’s nicht verschieben, da diese laut Meldung im System in Benutzung seien. Folge dessen war

Kommentar #51 von Aly am 10. Juli 2011


ups… unabsichtlich auf abschicken gedrückt…
Also, Folge dessen war, dass der Ordner AppData nicht komplett verschoben wurde und dieser immer noch auf C: liegt.
Das soll ja aber nicht so sein, denn das gesamte Benutzerprofil soll sich auf D: befinden und somit nicht mehr C: zumüllen.
Was kann ich tun? Wo liegt der Fehler?
Ich habe dann das restliche Benutzerprofil wieder zurück auf C: geschoben und auch in der cmd nicht auf die neuen Ordnerpfade verwiesen.
Wollte halt auf Nummer Sicher gehen.

Also, wie bekomme ich auch den Ordner AppData auf D: geschoben? *grübel*

Aly

Kommentar #52 von Aly am 10. Juli 2011


Das wird mit dieser Methode hier nicht möglich sein und es ist auch nicht sinnvoll, den Benutzerordner des Administrators auf eine andere Platte zu schieben, da man

a) diesen Nutzer im Notfall brauchen könnte und dieser dann evtl. nicht mehr nutzbar ist
b) man eh nie mit dem Administrator-Konto arbeiten sollte

Am besten eine Linux Live-CD schnappen und die Daten wieder zurückspielen. Oder mit einem anderen administrativen Benutzer versuchen.

Kommentar #53 von Patrick am 10. Juli 2011


Danke für die schnelle Reaktion…
Aber ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt.
Ich befand mich im Konto mit Administratorrechten und wollte das eigentliche Benutzerprofil, also mein normales Benutzerkonto verschieben.
Ich wollte nicht das Administratorkonto verschieben.

Kommentar #54 von Aly am 10. Juli 2011


Versuche es mal mit einem Neustart versuchen und melde dich danach direkt mit dem Administrator-Konto an. Dann sollten keine Dateien mehr geöffnet sein.

Kommentar #55 von Patrick am 10. Juli 2011


Das hat diesmal geklappt. Danke.

Jetzt habe ich aber das gleiche Problem wie Herbert (Eintrag vom 08.Mai.2011). Ich habe zwar auf dem Laufwerk C: das Link-Symbol zu meinem Benutzerkonto, aber es werden die Dateien doppelt gespeichert. Sowohl auf C: als auch auf D:
Auch wenn ich, wie Du Herbert schon empfohlen hast, „den Pfad c:\Users\DeinName öffne“, dann lande ich nicht automatisch auf d:\Users\DeinName.
Speicherplatz wird auch auf beiden Laufwerken gleichermaßen belegt. :-/

Kommentar #56 von Aly am 10. Juli 2011


Hmm sorry, bei mir läuft das immer ohne Probleme, ihr scheint irgendwas falsch zu machen ;)

Kommentar #57 von Patrick am 10. Juli 2011


Eigenartig…
Schade, dass Du da auch keine Lösung weißt. Dann hab ich ja jetzt gar nix gekonnt mit dem Verschieben des Benutzerprofils.
Ich stelle gerade fest, dass ich keine Downloads mehr ausführen kann. Kann das irgendwie mit dem Verschieben zusammen hängen? Wenn ja, wie kann ich die Verlinkung zwischen den beiden Laufwerken wieder aufheben und das Benutzerprofil wieder auf C: zurückschieben?

Kommentar #58 von Aly am 10. Juli 2011


Einfach den symbolischen Link löschen und die Daten zurückschieben.

Kommentar #59 von Patrick am 10. Juli 2011


Hm… und denkst Du, dass es mit der Verschiebung zusammenhängen könnte, dass ich keine Downloads mehr ausführen kann?

Schon schade, dass das Ganze jetzt gar nichts genutzt hat.
Vielen Dank trotzdem.

Kommentar #60 von Aly am 10. Juli 2011


Ach so…
Die Daten kann ich natürlich auch wieder nur zurückschieben, wenn ich im Admin-Konto angemeldet bin. Richtig?

Oder könnte ich auch auf C: einfach eine Vorgänger-Version des Benutzerkontos wiederhestellen und das Benutzeronto auf D: löschen?

Kommentar #61 von Aly am 10. Juli 2011


Keine Ahnung, was du noch für eine Vorgängerversion hast (Backup?). Ansonsten ja – nimm‘ dem Administrator.

Kommentar #62 von Patrick am 10. Juli 2011



Hallo Patrick und Kommentatoren der obigen Anleitung;
Danke für die Anleitung, hat auf meinem System gut funktioniert. Ich benutze System W7 Ultimate mit 2 Festplatten in Raid 0 und 1. Die Benutzerdaten liegen nun auf der Spiegelung.
Ein kleines Problem muss wohl noch per Hand gelöst werden, denn auf die Benutzerordner kann jetzt jeder zugreifen.

Kommentar #64 von AundO am 07. August 2011


Hallo,
zunächst einmal vielen Dank für die Umsetzung des Problems “ Eigene Dateien unter Windows 7 auf separater Partition „. Es erscheint alles sehr logisch und ich habe das Verfahren an einem frisch aufgesetzten Windows 7 Home Premium ausprobiert.

Akut habe ich Probleme mit dem Herunterladen von Software aus dem Internet und damit verbunden dem Starten eines Installer- Programmes sowie die korrekte Ausführung einer Systemwiederherstellung.

Zunächst hatte ich Schwierigkeiten am DOS- Prompt einen Administrator zu erzeugen. Durch Neustart und Wechsel in den abgesicherten Modus war es aber dann möglich.
Ein Problem hatte ich dann noch mit dem Parameter „d “ direkt hinter “ mklink „. Ich hatte das zunächst als eine Laufwerkbezeichnung interpretiert, bis mir klar wurde, dass damit der symbolische Link initiiert wird.
Danach lief alles glatt, Treiberinstallation, alle Updates, perfekt.
Beim Herunterladen von Google Pack mit IE9 (IE8 dgl.) konnte der Updater nicht geladen werden. Die Sicherheitsbestätigung für das Herunterladen von Dateien ließ sich nicht aktivieren.
Lange Rede kurzer Sinn: nach einer Systemwiederherstellung fand Windows die neue Benutzerkonstruktion mit Verknüpfungen offenbar unpassend und legte stattdessen bei jedem Neustart einen temporären Benutzer an.
Daraufhin habe ich unter Administratorrechten die Verknüpfungen unter Windows gelöscht. Am DOS Prompt habe ich erneut mit “ mklink “ die Verknüpfungen erzeugt, aber trotz Neustart kann Windows den normalen Benutzer mangels Benutzerprofiles nicht starten und meldet sich ab.
Jetzt stehe ich wieder am Anfang und frage mich, ob Windows, egal auf welchem Weg man die Verschiebung der Benutzerkonten organisiert hat, bei einer eventuellen Systemwiederherstellung über diese Konstruktion stolpert und auch irgend etwas in Sachen Wiederherstellung zu realisieren versucht.
Irgendwelche Ideen ?

Kommentar #65 von Ewiger Gärtner am 13. August 2011


Wahrscheinlich war in deiner Systemwiederherstellung noch die alte Struktur vorhanden und nun kommt er damit nicht klar. Ich kann dazu leider keine Tipps geben, da ich die Systemwiederherstellung standardmäßig deaktiviere und auch nie benutzt habe.

Kommentar #66 von Patrick am 13. August 2011


Hallo Patrick!
Zuerst einmal, wirklich ein DAUMEN HOCH für diese tolle Anleitung!

Leider hat sich bei mir ein Problem ergeben, nachdem ich den Benutzerordner verschoben und die symbolische Verknüpfung erstellt habe, wechselte ich in meinen Benutzer und plötzlich waren alle Verknüpfungen am Desktop schwarz, also ohne Symbol.

Hoffe du kannst mir weiterhelfen!
Danke

Kommentar #67 von Joachim am 23. August 2011


Hallo erstmal,

Danke für dieses einwandfrei funktionierende, gut erklärte und einfache Tutorial!
Eine Frage hätte ich aber noch: kann ich den „Administrator“ auf c:\ gefahrlos löschen bzw. danach den Administrator irgendwann mal wieder aktivieren und er erstellt diesen Ordner neu oder spielt da die Registry nicht mit?

MfG,

Dacit

Kommentar #68 von Dacit am 03. September 2011


uuups sry vielleicht unverständlich, meinte natürlich den übriggebliebenen „Administrator“- Ordner…

Kommentar #69 von Dacit am 03. September 2011


Ich würde ihn da lassen, der frisst ja kein Brot.

Kommentar #70 von Patrick am 04. September 2011


Danke für die flotte Antwort!
Damit hast du recht, ich verwalte meine Dateien nur gerne übersichtlich… Aber vermutlich hast du Recht, es ist einfacher, ihn da zu lassen… ich dachte nur du hättest es schon mal ausprobiert oder so ;-)

Kommentar #71 von Dacit am 04. September 2011


Hallo Patrick, danke für die Spur zu den symlinks !

Was sind die Nach/Vorteile dieser Variante (xp kann von außen z.B. mit den Links nicht umgehen)gegenüber der Variante per registy (ProfileList)

2. Ich möchte den user “Spiele” anlegen der komplett (also auch die systemordner wie Progdata,…)auf D:\users\spiele sein soll.
Die anderen User sollen auf C bleiben.

Kommentar #72 von richard am 10. Dezember 2011


Moin richard,

sorry, die Variante per Registry-Einstellung habe ich nie getestet. Zudem weiß man nie, ob sich alle Programme an die vom System vorgegebenen Einstellungen halten.

Kommentar #73 von Patrick am 12. Dezember 2011


Hallo zusammen,

Die Anleitung hört sich gut an. Aber da ich einen neuen PC habe auf dem nichts wesentliches gespeichert ist, müsste es doch eleganter sein, gleich ein neues Benutzerkonto auf D: anzulegen. Ist das möglich?

vielen Dank

Marina

Kommentar #74 von Marina am 05. Februar 2012


Kurz und knapp: nein, das ist nicht möglich.

Kommentar #75 von Patrick am 05. Februar 2012


Hallo,
tolle Anleitung nur funktioniert sie auch wenn der Zielpfad, also in deinem Falle wäre es „D:\Users\“ auf einem verschlüsselten TrueCrypt-Laufwerk liegt und somit nach dem Hochfahren nicht erreichbar wäre? Ich kann mir vorstellen das es da zu Problemen kommt.

Kommentar #76 von Markus am 16. Februar 2012


Das sollte in der Tat nicht funktionieren. Mit einer komplett mit TrueCrypt verschlüsselten Platte hingegen vielleicht schon ;)

Kommentar #77 von Patrick am 16. Februar 2012


seltsam irgendwas schein bei mir nicht zu stimmen.
Hab das ganze jetzt schon 2 mal gemacht, immer mit dem gleichen ergebnis.
nachdem ich alles verschoben habe, habe ich in der eingabeaufforderung das Eingegeben
mklink /d manu „d:\Users\manu“
was ja soweit richtig ist, Aber es kommt die Fehlermeldung

Eine Datei kann nicht erstellt werden, wenn sie bereits vorhanden ist.

Was kann das denn nun sein ??
Hab jetzt auch mal nen Download gemacht und dieser lande immer noch unter c:Users/Downloads

Was mach ich denn da falsch ??

Kommentar #78 von Gerit Düll am 13. März 2012


Hab mal etwas geändert. Wenn ich nun statt den namen Manu, Manu1 hinschreibe, klappt es. hat aber das Problem, das dort nichts gespeichert wird. Also müsste ich doch erst mit
mklink /d „d:\Users\“
den ort erstellen und dann erst alles kopieren.

Das Ganze hat auch dann einen Schönheitzfehler, Einen Ort den ich schon auf d: habe, kann ich ja nicht nachträglich nutzen, Da dieser Ort ja schon vorhanden ist.
Oder was läuft bei mir falsch ??

Kommentar #79 von Gerit Düll am 13. März 2012


Hallo Gerit,

also zunächst meldest du dich als Admin an und verschiebst deinen Benutzerordner von c:\Users\Benutzer auf eine andere Partition (z.B. nach d:\Benutzer). Danach sollte der Benutzerordner nicht mehr unter c:\Users zu finden sein.

Danach erstellst du mit mklink einen so genannten Hardlink an die ursprüngliche Stelle (c:\Users\Benutzer). Nach dem Neustart kannst du sowohl über c:\Users\Benutzer als auch über d:\Benutzer auf deine Daten zugreifen. Die Daten liegen dabei physikalisch auf Partition d:, nehmen also keinen Platz auf c: ein.

Kommentar #80 von Patrick am 13. März 2012


Danke für die Antwort, hab ich soweit auch gemacht. Nur hilft es nicht wirklich bei dem Schönheitsfehler
„Einen Ort den ich schon auf d: habe, kann ich ja nicht nachträglich nutzen, Da dieser Ort ja schon vorhanden ist.“

Wie umgehe ich denn dieses Problem ??

Kommentar #81 von Gerit Düll am 14. März 2012


Dann musst du auf d: halt einen anderen Ordner nutzen. Die Bezeichnung dort kannst du frei auswählen. Nur der Hardlink unter c:\Users muss korrekt benannt sein.

Kommentar #82 von Patrick am 14. März 2012


Hallo Patrick,

Vielen Dank für die gute Anleitung, hat alles wunderbar geklappt.

Ich hatte nur das Problem dass sich einige wenige Programme (z.B. Adobe Reader X) nicht installieren ließen, auf Grund angeblich zu langer Dateinamen/Pfade

Hab das Problem gelöst indem ich den Public und Default Ordner wieder auf Laufwerk C in das Standartverzeichnis geschoben habe (vorher natürlich die Verlinkungen entfernt und alles unter dem zuvor aktivierten Administrator-User)

Ich denke das Datenaufkommen ist in diesen Verzeichnissen nicht so enorm groß wie im Standartuserverzeichnis von daher ist das so vermutlich auch in Ordnung.

Vielleicht hilft das Komentar dem ein oder anderen User hier.

Schönes Wochenende

Kommentar #83 von Knuddelfix am 12. Mai 2012


Pingback #84 von Anonymous am 10. Juni 2012


Guten Tag

Bei mir kommt bei diesem Schritt:
mklink /d „d:\Users\“

Die Fehlermeldung: Zugriff verweigert.
Und ich bin im Administratorkonto.

Was mache ich falsch?
Default hats bei mir gleich verschoben, aber der andere Ordner blieb da mit einem Schloss.

Kommentar #85 von Stich am 11. Juli 2012


Ich bräuchte den letzten Schritt eventuell nochmal, ich habe jetzt die Ordner mithilfe der Systemwiederherstellung wiederhergestellt.

Also ich gehe in die Kommandobefehlszeile und gebe cd/ users ein.

Sieht bei mir so aus:

C:/Users/Administrator> cd/users
C:/Users>

Danach:

C:/Users/Administrator> cd/users
C:/Users> mklink /d „d:\Users\“
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

Was hab ich falsch verstanden?
Die neiden Ordner welche ich verschoben habe (Stich und Öffentlich) habe ich mit Ausschneiden und einfügen gemacht.

Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort

Kommentar #86 von Stich am 11. Juli 2012


Es steht oben im Text „[…]und verschiebe alle sich darin befindlichen Ordner außer Administrator[…]“. Du kannst nicht den Ordner des Benutzers verschieben, mit dem du angemeldet bist.

Und bei mklink hast du ebenfalls etwas ignoriert / überlesen. Lies dir am Besten die Anleitung nochmal in Ruhe Schritt für Schritt durch.

Kommentar #87 von Patrick am 11. Juli 2012


Nein Ich habe alles richtig eingegeben, nur in meiner beschreibung nicht. Ich bin mit dem Administratorkonto angemeldet. So wie oben beschrieben. Wie sollte ich micht den sonst anmelden?

Kommentar #88 von Stich am 11. Juli 2012


1) Wenn du als Administrator angemeldet bist, kannst du das Administrator-Verzeichnis nicht verschieben.
2) Du musst für jeden Benutzer einzeln eine Verknüpfung mit mklink einrichten.

Nehmen wir an, dein Benutzer heißt Stich und die Profile sollen nach d:\Benutzer verschoben werden, gehst du wie folgt vor:
1) Als Administrator anmelden
2) c:\Users\Stich nach d:\Benutzer\Stich verschieben
3) Kommandobefehlszeile öffnen
4) In das Benutzerverzeichnis wechseln: cd \Users
5) Verknüpfung erstellen: mklink /d Stich „d:\Benutzer\Stich“

So gehst du mit jedem Benutzer (außer Administrator) vor, den du verschieben möchtest. Ich hoffe, das hilft weiter :)

Kommentar #89 von Patrick am 11. Juli 2012


hallo patrick,

wollte gerne deine anleitung nutzen um mit den users-dateien umzuziehen. aber an der stelle „verschiebe alle
ordner“ hänge ich bereits.
ich kann die ordner nur auf das ziellaufwerk kopieren aber nicht verschieben. die mit schloß versehenen ordner „allusers“, defaultuser und eine datei „desktop“ werden nicht kopiert und natürlich auch nicht verschoben.
einen benutzer habe ich noch nicht eingerichtet. bisher ist nur win7 pro 64bit installiert.

worauf muß ich achten um weiter zu kommen?

gruß wolfgang

Kommentar #90 von wolfgang am 07. August 2012


Hi
Also ich habe dasselbe problem wie oben schonmal beschrieben wurde jedoch ohne lösung. Ich habe alles so gemacht wie beschrieben und es funktioniert auch,ur leider kann ich auch nach der 3. Neuinstallation nichts downloaden weil der IE rumzickt. Wenn ich das dann gelöst habe, geht es nur extrem langsamvorwärts im internet. Praktisch jede seite wird geblockt oder geht garnicht,und dies dann sogar mitem firefox. Mein virusprogramm kann keine updates instaliere.was ist da los? Bitte um hilfe. Ist jetzt die 3. Neuinstallation. Mfg

Kommentar #91 von Brave-Oxy am 10. August 2012


Sry musste den post vom handy schreiben un das klapte nicht so gut.

Kommentar #92 von Brave-Oxy am 10. August 2012


@Wolfgang: Bitte nur echte Benutzerordner und nicht „Administrator“, „Default User“ und „All Users“ verschieben.

@Brave-Oxy: Sorry keine Ahnung, du wirst bestimmt irgendwo einen Fehler gemacht haben.

Kommentar #93 von Patrick am 10. August 2012


Okay.nochmals neu aufgesetzt.mein fehler war das ich alle ordner verschob.jetzt kommt aber bei jedem windows neustart die meldung das ich mit einem temporär konto angemeldet sei.sonst geht aber alles.

Kommentar #94 von Brave-Oxy am 10. August 2012


Und ne,trotzdem kann angeblich mein virenprogramm keine updates machen weil eine datei nicht gefinden werden kann….aber es sieht alles okay aus….

Kommentar #95 von Brave-Oxy am 10. August 2012


Dann hast du wieder was falsch gemacht :D
Diese Meldung kommt dann, wenn Windows deinen Benutzerordner nicht findet. Schau mal unter c:\Users… dort sollte nun ein Ordner namens .temp liegen, wenn ich mich nicht irre.

Und wenn du schon da bist, klicke dort mal auf die gemachten Verlinkungen. Wenn du nicht in den entsprechenden Benutzerordnern landest, ist etwas falsch.

P.S.: Eine stinknormale Verknüpfung reicht hier nicht aus, falls du das bisher versucht hast…

Kommentar #96 von Patrick am 10. August 2012


Ja da ist ein temp ordner,sogar 2. Einer ist leer und der andere hat den namen meines profils und eigene bilder etc…..ich habe nicht einfach eine normale verknüpfung gemacht sondern der ordner ausgeschnitten und bei d: eingefügt……

Kommentar #97 von Brave-Oxy am 12. August 2012


Waaas verdammt mach ich den falsch? Es wurde eine sympolische verknüpfung gemacht heist es…ich gehe ganz genau so vor,aber warum funktioniert das nicht? Ich habe auch mal ne grosse datei hineinkopiert zum kontrollieren,es funktionierte….und trotzdem ist was faul…. :(

Kommentar #98 von Brave-Oxy am 12. August 2012


@Brave-Oxy: Ich habe die Anleitung noch einmal als Video umgesetzt und oben in den Artikel eingefügt. Wenn du genauso vorgehst, sollte (zumindest bei einem frisch installierten System) nichts schief gehen. Bitte kurzes Feedback, falls dir mit dem Video nun ein Licht aufgegangen sein sollte :)

Kommentar #99 von Patrick am 12. August 2012


Erstmal danke super service.aber ich habe alles ganz genau so gemacht.die links funktionierten das sah ich auch daran wenn ich als test ne grössere datei hinein kopierte.der speicherplatz änderte sich nur auf d. Doch leider kann ich dann ohne die sicherheitseinstellungen im IE und !firefox! Nichts downloaden,solch ein problem beschrieb auch ein user hier. Ausserdem gehen die updates des virenprogramm nicht mehr weil dateien fehlen würden. System updates gehen,hängen sich aber oft auf….aber ich bin mir 100pro jetzt sicher dass ich alles so gemacht habe…..

Kommentar #100 von Brave-Oxy am 12. August 2012


Gerade nochmal die virtuelle Maschine gestartet. Downloads funktionieren im IE ohne Probleme (das System ist wirklich jungfräulich ohne jegliche Anpassungen). Welches AntiViren Programm nutzt du? Ich kann dir die Microsoft Security Essentials empfehlen.

Hast du auch wirklich nur deinen eigenen Benutzerordner verschoben, oder auch andere (z.B. „Öffentlich“)? Ich persönlich verschiebe die Benutzerordner auf meinem Computer nicht, da ich meine Dateien ordentlich auf einer anderen Partition ablege und mich die paar Programmdaten im Benutzerordner auf der Systemplatte nicht stören.

Kommentar #101 von Patrick am 12. August 2012


Was mir jetzt noch in den Sinn kommt. Hast du den Virenschutz vor der Durchführung dieser Anleitung installiert? Vielleicht kommt der Virenschutz mit den verschobenen Benutzerordnern einfach nicht zurecht. Könnte auch eine Erklärung für deine langsamen / nicht funktionierenden Downloads sein.

Kommentar #102 von Patrick am 12. August 2012


Zuerst verschob ich alle ordner ausser admin, aber dann nur mein benutzer ordner. Und tja, ich brauche leider auch das microsoft security essentials….:( ich habe, um immer ganz sicher zu sein, mein system nach jedem fehlversuch neugestartet…. frage: meine 2te hd muss nicht leer sein, oder? Und ist das normal dass wenn ich eine datei aus d: nach d/user/benutzer kopiere, dies so lange geht wie wenn die datei auf einer anderen hd wäre?

Kommentar #103 von Brave-Oxy am 12. August 2012


Nein, deine zweite Festplatte muss nicht leer sein. Wenn du eine Datei auf dieselbe Festplatte kopierst, dauert der Kopiervorgang eher noch länger, als beim Kopieren auf eine andere Festplatte, da der Festplattenkopf häufiger hin- und herspringen muss. Auf derselben Partition (nicht verwechseln mit Festplatte) verschieben ist hingegen in der Regel sehr schnell erledigt, da hierbei einfach ein Eintrag im Dateisystem geändert werden muss.

Vielleicht solltest du dir testweise auch eine virtuelle Maschine mit VirtualBox aufsetzten und das ganze Prozedere erst einmal testen, bevor du dich an dein Produktivsystem wagst. Dort kannst du dir auch Sicherungspunkte des Systems erstellen, sodass du nach einem Fehler sofort wieder auf den Ursprungszustand wechseln kannst.

Kommentar #104 von Patrick am 12. August 2012


nun gut, ich habe jetzt mein benutzerprofil direkt auf de kopiert und nicht d.\users\benutzer und so funktioniert es gut. nur das problem mit MSE besteht weiterhin. ich kann keine updates machen. das erste geht so weit ich gesehen habe, aber ab dann ist schluss. es geht auch nicht über windows updates. habe auch das windows update vorbereitungsupdate von der microsoft seite heruntergeladen, und sonstige dinge unternommen die auf der microsoft seite vorgeschlagen wurde. auch neuinstallationen etc……..ich verwende MSE seit jahren, früher war es ja unter dem namen OneCare bekannt. ich hatte nie probleme mit dem, bis jetzt. also muss doch irgendwo ein problem sein. absolut keine ahnung? ich bin mit meinem latain am ende….die verknüpfungen funktionieren aber einwandfrei.

Kommentar #105 von Brave-Oxy am 12. August 2012


habe jetzt die updates für MSE manuel heruntergeladen und wollte es installieren, doch nach kurzem entpacken……nix…….geht net……

Kommentar #106 von Brave-Oxy am 12. August 2012


Habe soeben die MSE in der VM installiert und die Windows Updates angeschmissen. Bis jetzt läuft alles einwandfrei… Bekommst du immer noch die Meldung „Der Benutzer konnte nicht angemeldet werden…“?

Kommentar #107 von Patrick am 12. August 2012


nein. es läuft alles tiptop. hab auch keine temp datei. ich höre musik, kann gamen alles. windows updates gehen auch,da hab ich alle. nur mse geht nicht. obwohl der zuerst 5min herunterläd und installiert. am schluss aber geht es nicht. du echt toll dass du so viel geduld hast, aber ich hab jetzt 2 tage investiert und immer dieselben probleme. ich werd jetzt ein windows backup erstellen von einem neu aufgesetzen windows und werde die 2. hd einfach als daten hd gebrauchen…..naja…..

Kommentar #108 von Brave-Oxy am 12. August 2012


ein infomatiker meinte dass es daran liegen könnte weil eigene dateien in der registry verankert ist…..es müssen wohl dort noch veränderungen vorgenommen werden….ich hab da auch einmal was gelesen….aber ich hab kein bock mehr….

Kommentar #109 von Brave-Oxy am 12. August 2012


Ich bin auch studierter Informatiker ;)

Ja, es stimmt, dass die Benutzerordner in der Registry verankert sind. Man kann die entsprechenden Einträge auch manipulieren, um die Benutzerordner umzustellen. Bei Tobi findest du eine Anleitung zum Verschieben der Benutzerordner per Registry.

Allerdings sollte die Methode fehlerträchtiger sein, da nicht alle Programme Rücksicht auf die Registry nehmen. Mit der hier gezeigten Methode sollte die Veränderung eigentlich vollkommen transparent für das Betriebssystem sein.

Ich habe nun in der VM die Microsoft Security Essentials und alle Updates (auch für Windows) installiert. Immer noch keine Probleme. Könnte es sein, dass du einfach noch ein Problem von früheren Versuchen mit dir rumschleppst?

Kommentar #110 von Patrick am 12. August 2012


1. ich habe extra dein video immer angehalten um ganz sicher zu sein dass ich es genau so mache, also hab ich bestimmt keinen fehler gemacht, es würde ja sonst auch nicht alles andere gehen. 2. am anfang habe ich meinen ordner in d:\users\benutzerkonto erstellt. dann erhielt ich eben die meldung vom temporären profil. doch jetzt habe ich mein benutzerkonto direkt ins d: verschoben…..ich muss wirklich sagen dass ich versucht habe jede fehlerquelle meinerseits zu minimieren und nach den x instal. muss ich sagen dass ich zu 99% keinen fehler gemacht habe. ich denke dass zusätzlich zu deiner version doch noch ein paar registry veränderungen nötig sind. weiss nicht wieso nur bei mir. obwohl ein anderer user auch nichts downloaden konnte. was ich noch sagen muss. firefox und IE benötigten auch jetzt noch viele bestätigungen um websites anzeigen zu können. z.b. der firefox bei google ;) aber laufen würde jetzt alles. ich installiere jetzt alles nach alter tradition….leider.

Kommentar #111 von Brave-Oxy am 12. August 2012


Besitzt der Pfad deines neuen Ordners eventuell Leerzeichen? Wenn ich mich recht erinnere, habe ich diese Variante noch nie getestet. Hast du das Prozedere auch schon an einem frisch installierten System ohne Virenscanner und jegliche Veränderungen am System getestet? Auch Windows Update solltest du beim Umsetzten der Anleitung eventuell mal deaktivieren.

Kommentar #112 von Patrick am 12. August 2012


Nein ein leerzeichen hatte es glaub ich nicht. Ja ich hab das alles ohne virusscan etc. Probiert.und das ging auch,aber das würde es ja jetzt auch,nur eben der mse nicht und die bestätigungen von ie und firefox die aber nur am anfang kommen. Ich habe jetzt mein system wider gelöscht und installiere neu.hab mein ganzes weekend versaut wegen dem :D und ich brauch mein system nebst dem gaming dann auch für die schule. Schade ich hätte gerne mit dir den fehler herausgefunden….ist echt komisch. Ich werd aber mein laptop noch neu aufsetzen und werd es dann noch einmal probieren und mich dann melden,okay?

Kommentar #113 von Brave-Oxy am 12. August 2012


Alles klar :)

Wie gesagt, ich empfehle eine virtuelle Maschine in VirtualBox zu installieren und direkt nach der Systeminstallation einen Snapshot zu machen. Dann kannst du immer wieder zu dem frisch installierten System wechseln, ohne neu installieren zu müssen, und alle Szenarien durchtesten.

Kommentar #114 von Patrick am 12. August 2012


Hi,

was muss ich tun, um den symlink wieder zu löschen?
Für den Fall, daß ich die Verlinkung wieder rückgängig machen will.

Kommentar #115 von DrNitro am 12. September 2012


Moin DrNitro,

in dem Fall wieder als Admin anmelden, den Hardlink löschen (ganz einfach über die Windows Oberfläche) und den Benutzerordner wieder an seinen ursprünglichen Ort verschieben.

Nach einem Neustart wird das Benutzerprofil wieder von der Windows Partition geladen.

Gruß
Patrick

Kommentar #116 von Patrick am 13. September 2012


Pingback #117 von Anonymous am 24. September 2012


…astreiner Tip funktioniert auf Anhieb, danke!!

Kommentar #118 von MK am 14. Oktober 2012


…habe noch eine Frage zu einem anderen Thema, evtl. kannst Du mir da auch weiter helfen: Win7 „vergisst“ ab und zu mal die Symbolanordnung auf meinem Desktop, gibt es dort evtl. einen Weg, außer „Aktualisieren“, bei dem die Einstellungen bleiben, wie sie sind??

Kommentar #119 von MK am 14. Oktober 2012


Moin MK,

die Symbole sollten eigentlich immer ihren Platz behalten. Lediglich beim Umschalten der Auflösung kommen die Symbole gerne mal durcheinander.

Es gibt Tools, die die Anordnung abspeichern + wiederherstellen können, müsstest aber mal selber danach suchen (habe kein Tool im Kopf, da bisher nie benötigt).

Gruß
Patrick

Kommentar #120 von Patrick am 14. Oktober 2012


Danke für die verständliche und gute Anleitung!
Bin nun auf Win8 Pro umgestiegen. Wird das dort auch noch klappen?

Kommentar #121 von Torsten am 27. Oktober 2012


Hallo Torsten,

habe das noch nicht unter Windows 8 getestet, sollte aber auch dort funktionieren.

Gruß
Patrick

Kommentar #122 von Patrick am 27. Oktober 2012


Hi Patrick,

ich frage deshalb, weil ich neben dem Online Benutzer noch einen lokal Benutzer bzw. 2 erstellt habe. Der Online heißt eben wie mein Konto bei Microsoft also sagen wir jetzt mal Torsten.wieauchimmer@hotmail.de, dann hab ich dies Konto mal auf Lokal geändert mit dem Namen „Totti“ und zusätzlich noch ein weiteres Lokales „Test“ Konto. Nun seh ich aber im User Verzeichnis nur zwei der erstellten Konten: Mein Online Konto-das aber nur Torsten heißt- und das Test Konto. Den User „Totti“ finde ich dort aber nicht. Ist der event. mit dem Torsten.wieauchimmer@hotmail.de direkt verknüpft nur eben nicht online?

Gruß
Torsten

Kommentar #123 von Torsten am 27. Oktober 2012


Hab jetzt -nach einer Sicherung natürlich- die Schritte mal unter Win8 probiert. Anfänglich schien alles OK. Nur funktionierte die Metro UI dann nicht mehr richtig. Ich hab sie zwar noch ganz normal angezeigt bekommen aber sobald ich irgend ein Feld angeklickt hab, versuchte er zu öffnen und landete dann gleich wieder auf dem Startschirm ohne die Anwendung zu öffnen… schade.

Kommentar #124 von Torsten am 31. Oktober 2012


Hallo zusammen

Mein Problem ist ich hatte vorher Windows 8 RC mit Robocopy drauf, das hat alles Prima funktioniert. Mittlerweile habe ich auf die finale Version geupdated. Wenn ich den mklink jetzt erstellen will kommt immer eine Fehlermeldung, „ Datei kann nicht erstellt werden, wenn sie schon vorhanden ist“. Kennt das Problem sonst noch jemand oder kann mir da sonst irgendwie jemand helfen?

Gruss Martin

Kommentar #125 von Martin am 04. November 2012


Das gleiche hatte ich aber auch schon mit Win7, liegt daran, das bereits ein Ordner/Datei mit dem gleichen Namen im Verzeichnis existiert und es können eben nicht 2 gleiche Dateien im User Ordner sein. Du musst den erst löschen, was bei mir aber unter Windows auch nicht ging und dann den Link anlegen.
Welche User hast du denn alle umgeleitet? Ich hatte alles was im User Verzeichnis drin war (ausser den aktiven Administrator) mit mklink umgeleitet (also auch All User, Default etc) und da ging dann meine Metro GUI nicht mehr.

Kommentar #126 von Torsten am 04. November 2012


@Thorsten Danke für den Tipp aber das kann bei mir nicht sein. Ich habe meine HDD neu formatiert also alles leer drauf. Ich glaube dass da irgendwo eine alte Log oder Batch Datei die Probleme macht.

Kommentar #127 von Martin am 04. November 2012


war bei mir auch, in dem Moment, wo ich den Ordner aus User gelöscht habe, hat Windows gleich wieder einen Neuen mit dem selben Namen angelegt, den habe ich dann nochmal gelöscht (alles im Admin-Bereich), und alles war gut…

Kommentar #128 von Markus am 04. November 2012


Welche Ordner aus dem Users Verzeichnis habt ihr denn alle verschoben? Nur die angelegten Benutzer oder auch die anderen, also Public, Default User etc.? Ich würde das auch gerne wieder machen wie unter Win7 aber wenn dann Metro nicht geht, lass ich es lieber.

Kommentar #129 von Torsten am 04. November 2012


Den kompletten „Usernamen“ Ordner unter c:\users (Benutzer) auf das gewünschte Laufwerk verschieben, und dann die Verlinkung starten

Kommentar #130 von Markus am 04. November 2012


Danke aber das ist mir etwas missverständlich… Verschiebst du jetzt nur den Ordner des Benutzers oder den kompl. „C:\Users“?

Kommentar #131 von Torsten am 04. November 2012


Nur die einzelnen Benutzerordner verschieben, nicht den kompletten Users-Ordner. Siehst du auch oben im Video ;)

Kommentar #132 von Patrick am 04. November 2012


Nee leider funktioniert es bei mir immer noch nicht. Wie gesagt, ich glaube es hat immer noch was mit dem alten Robocopy zu tun das ich vorher installiert hatte.

Kommentar #133 von Martin am 04. November 2012


@ Patrick so hatte ich es auch gemacht aber was ist mit Public und Default? Die da lassen?
@ Martin, was ist Robocopy und was hat das mit den Benutzer Verzeichnissen zu tun?

Kommentar #134 von Torsten am 05. November 2012


Public und Default können auch verschoben werden.
Robocopy ist ein Kommandozeilen Tool zum Synchronisieren von Dateien. Den Zusammenhang mit den Benutzerordnern verstehe ich auch nicht :)

Kommentar #135 von Patrick am 05. November 2012


Hi,
ich raffe nicht was ich falsch mache. Den mklink krieg ich erstellt, jedoch wenn ich mich als admin abmelde und mich mit meinem verschobenen Userkonto anmelde, macht mir windows ein temporäres Userkonto auf. Der mklink ist weiterhin da, jedoch wird der anscheinend nicht von win7 gelesen. Würde mich über hilfe freuen. denke ja wohl nicht das es ein problem ist das system auf einer ssd laufen zu lassen und meine daten auf einer hdd. vielen dank schon mal für hilfe.

Kommentar #136 von Vitali am 05. November 2012


Also unter Win7 hab ich mich genau an obige Anleitung gehalten und es hat wunderbar funktioniert. Ok, Probleme hatte ich etwas beim verschieben der Benutzer Ordner, da einige Dateien darin wohl gesperrt waren. Hab das dann mit ner Linux Live CD gemacht.
War dein Benutzer schon vor der mklink Geschichte vorhanden oder hast du erst alles mit mklink erledigt und dann erst den Benutzer angelegt?
Ich hatte erst den Benutzer anlegt und dann verlinkt.

Kommentar #137 von Torsten am 05. November 2012


Nein der Benutzer war schon angelegt. Irgendwelche Programme oder Dateien die etwas blocken können sind auch nicht vorhanden. Alles ist frisch formatiert. Der mklink ist ja auch vorhanden, nur wenn ich mich aus meinem admin konto abmelde und mich in meinem normalen userkonto anmelde, tut der mir meinen desktop neu laden und zeigt mir rechts unten an das ich ein temporäres konto nutze. Bei c:users erstellt er auch einen ordner temp. keine ahnung was ich falsch mache

Kommentar #138 von Vitali am 05. November 2012


Hi,

erstmal danke für die Anleitung. Ich dachte bis eben auch, dass alles wunderbar geklappt hat. Dann habe ich mit WinRar nen Archiv entpacken wollen und bin auf meinen eigene Dateien Ordner „Peter“ gegangen. Als ich dann durch EIngabe eines neuen Pfades einen neuen Ordner erstellen wollte (der alte stand immernoch unter C: — da, auch bei unter D: existierenden Ordnern), kam folgende Fehlermeldung:

„Auf C:\ kann nicht zugegriffen werden. Der Erstellungsvorgang ist fehlgeschlagen, weil der mindestens einen Bereitstellungspunkt enthält, der in ein Volume aufgelöst wird, mit dem das angegebene Gerät nicht verbunden ist.“

Es scheint also so, als würde Windows noch nicht überall gecheckt haben, dass „Peter“ jetzt auf D: ist – wenn man also einen neuen Ordner erstellen will, fliegt die „Illusion“ auf… Irgendeine Idee, wie man das verhindern kann? Der MovieMaker hat übrigens auch Probleme, findet seinen Ordner in AppData\Local… nicht mehr…

Würde mich freuen, wenn du mir bei dem Problem helfen könntest – scheint auch eher ein generelles Problem mit dieser Lösung zu sein, so dass auch andere davon profitieren sollten :-D

Beste Grüße
P.

Kommentar #139 von Peter am 06. November 2012


Hallo Patrick,

vielen Dank für deine geniale Anleitung :-)

Zunächst hatte auch ich das Problem, dass der Internet Explorer nach dem Umzug des Benutzerordners keine Downloads mehr zugelassen hatte. Wie du in diesem Zusammenhang vermutet hattest, hatte ich vor dem Umzug einen Virenscanner installiert. Nachdem ich diesen deinstalliert und anschließend nochmals neu installiert habe, war auch das Download-Problem behoben.

Ich bin begeistert und danke sehr herzlich.
Viele Grüße
Mariska

Kommentar #140 von Mariska am 26. November 2012


Hallo Patrick,
auch von meiner Seite aus vielen Dank für die gute Anleitung.

Soweit hat auch alles funktioniert. Leider habe ich auch das Problem, dass die Downloads über den IE nicht mehr funktionieren. Dazu braucht der Browser mehr Zeit für den Seitenaufbau. Konkret passiert folgendes. Ich klicke einen Download an. Dann kommt unten im Fenster die Meldung „möchten Sie xxxxxx.exe öffnen oder speichern“. Gehe ich nun auf speichern kommt die Fehlermeldung „xxxxxx.exe konnte nicht herunter geladen werden. Gehe ich nun auf wiederholen, wird mir bestätigt, dass der Download nun abgeschlossen ist. Jetzt schaue ich mir die runter geladene Datei an. Merkwürdigerweise ist diese nun verändert. aus xxxxxx.exe ist nun xxxxxx_exe geworden. Ich habe sämtliche Sicherheitseinstellungen des Browser getestet. Einzig was geholfen hat ist die deaktivierung des geschützten Modus (Internetoptionen – Sicherheit – geschützten Modus aktivieren). Das kann aber nicht die Lösung sein. Auf meinen anderen Rechnern ist diese Funktion aktiviert und dass soll auch bei dem besagtem System so sein.
Auch ein Update des IE 8 auf 9 oder auch auf IE 10 hat das Problem nicht gelöst.
Alternativ haben ich mal den FireFox getestet. Hier klappt es. Allerdings möchte ich schon dem IE weiter benutzen. Dazu kommt das Gefühl, dass bei einem neu aufgesetztem System schon am Anfang etwas nicht rund läuft. Ich hoffe meine ausführliche Beschreibung kann nachvollzogen werden.

Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße
Marisu

Kommentar #141 von Marisu am 29. Dezember 2012


Hallo!

Vorab: ich bin ein Anwender, der gerade versucht sein System mit Windows 8 neu aufzusetzen.
Dazu habe ich zuerst Windows 7 neu installiert und die beschriebene Methode erfolgreich angewendet – perfekte Anleitung, danke!
Nach dem Update auf Windows 8 waren diese Links aber leider wieder weg. Nun habe ich versucht das ganze unter Win8 ebenfalls durchzuführen, womit ich aber gröbstens gescheitert bin. Mein Problem war, dass im Taskmanager jene Prozesse, die beendet werden müssten um ein Kopieren des Kontos auf das Datenlaufwerk zu ermöglichen, von mir nicht identifiziert werden konnten. Folglich hat mein mein Amateurtum dazu geführt, dass ich das System komplett zerschossen habe und nur mehr eine Neuinstalltion gehofen hat – ist aber ohnehin nicht schlecht …

Meine Frage daher: wie kann ich das Konto ohne Probleme kopieren? Welche Prozesse muss ich beenden?

Danke!

Grüße, Rainer

Kommentar #142 von Rainer am 08. Januar 2013


Hallo Rainer,

das kann man nicht pauschal beantworten, das hängt immer von der installierten Software ab. Prüfen kann man die blockierenden Prozesse mit dem oben erwähnten Process Explorer – muss man sich reinfuchsen. Ob die Methode überhaupt mit Windows 8 ordentlich funktioniert, kann ich nicht sagen – Windows 8 liegt mir nicht, bin bei Windows 7 geblieben.

Gruß
Patrick

Kommentar #143 von Patrick am 08. Januar 2013


Hallo Patrick,

danke für deine rasche Antwort.

Den Process Explorer hab ich übersehen, da ich mich an deine über google gefundenen bewegten Bilder gehalten habe – danke für den Hinweis – werde ich am Abend probieren!

Grüße, Rainer

Kommentar #144 von Rainer am 08. Januar 2013


Hallo Vitali oder an alle, denen Windows ein temporäres Konto anlegt.
So auch mir geschehen. Hatte den originalen Ordner C:\Benutzer\MeinProfil vorsichtshalber nicht verschoben sondern erst kopiert. Danach umbenannt. WICHTIG: In den Ordneroptionen „Geschützte Systemdateien“ einblenden und „ausgeblendete Dateien“ anzeigen. Sonst wird nicht alles kopiert. Danach gings dann wie beschrieben. Falls Dateien des Profils nicht kopiert oder gelöscht werden können, hilft statt abmelden/anmelden oft ein Neustart. Dann als Administrator anmelden. Das Administratorkonto lässt sich auch über „Eigenschaften von Administrator“ in der Computerverwaltung aktivieren/deaktivieren.

Kommentar #145 von sb am 02. März 2013


Hallo Patrick,

vielen Dank für die tolle Anleitung.

Ich habe eine Verbesserung anzubieten, durch die die meisten, wenn nicht alle Probleme beim Verschieben beseitigt werden.
Nachdem der Systemadministrator aktiviert wurde, im abgesicherten Modus (F8) neu starten und als solcher anmelden.
Dadurch werden bekannterweise nur die nötigsten Treiber geladen,es gibt kein Netzwerk, Browser und Firewall sind inaktiv.
Danach über Organisieren/Ordner-und Suchoptionen/Ansicht den Haken bei „Geschützte Systemdateien ausblenden“ entfernen und „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ den Punkt setzen.
Jetzt geht es so weiter, wie Du es beschrieben hast.

Ich habe so schon erfolgreich drei verschiedene Rechner bearbeitet.

Gruß Dietmar

Kommentar #146 von Dietmar am 05. März 2013


Hallo, ich bin nach anleitung des videos gegangen und habe aber irgendwie probleme wie kann ich die einstellung zurückstellen.

Danke

Kommentar #147 von Benjamin am 07. März 2013


Moin
Danke für Deine Anleitung, geht tadellos.
Kurze Frage: Sehe ich es richtig, dass bei mehreren Usern, die Dateien auf der neuen Partition für alle User sichtbar sind? Also der User A auch in D:\UserB schauen kann? Kann ich das verhindern?
Danke
Der Rolf

Kommentar #148 von Dingens am 21. April 2013


Daran habe ich jetzt gar nicht gedacht, da ich eigentlich immer nur einen Benutzer aktiv auf einem Computer nutze. Du kannst über die Ordnereigenschaften natürlich die Dateiberechtigungen entsprechend vergeben oder beim Verschieben der Ordner darauf achten, dass die Ordnerrechte bestehen bleiben (dann musst du die Ordner wahrscheinlich per Kommandozeile mit den entsprechenden Parametern verschieben).

Kommentar #149 von Patrick am 21. April 2013


Moin
ich habe es jetzt bei zwei Benutzern so gelöst, dass ich dem jeweils anderen den Zugriff auf den Ordner des anderen auf der neuen Partition wegggenommen habe. Also User A darf nicht auf D:\UserB zugreifen (Unter Sicherheit–>User angelegt und dann Vollzugriff verweigern.)
Sollte gehen, oder?
Danke
Der Rolf

Kommentar #150 von Dingens am 21. April 2013


Sollte korrekt sein :)

Kommentar #151 von Patrick am 22. April 2013


Danke! Ich hatte übrigens auch nie dran gedacht, bis ich jetzt mal eine PC für unsere Nachbarn eingerichtet habe, die zu zweit an diesem PC arbeiten…

Kommentar #152 von Dingens am 22. April 2013


Die Methode funktioniert eigentlich reibungslos – bis auf das Ende: Nach der Passworteingabe brauchts immer ewig bis der Desktop angezeigt wird, da „Desktop erzeugen“ (oder so ähnlich) ca. 15 Sekunden lädt. Danach erscheint ein Hinweis in der Taskleiste, dass es sich um ein temporäres Profil handelt. Dies ist auch in der Eingabeaufforderung ersichtlich.

Habe meines Erachtens alles richtig gemacht. In der Eingabeaufforderung kam auch der Hinweis „Symlink erfolgreich angelegt“ (oder so ähnlich). Admin-Konto ist auch wieder deaktiviert. An was liegt das?

Kommentar #153 von Raphael Scheiterbauer am 07. Mai 2013


Vielen Dank für die gute Videoanleitung. Habe alles so gemacht und funktioniert bisher eigentlich gut. Fast alles geht – bis auf Google Earth. Das Programm startet, lädt aber die Karten nicht. Es bleibt eine schwarze Fläche. Habe auf dem Rechner noch einen zwieten Benutzer angelegt, bei dem ich die Umleitung nicht gemacht habe. Dort funktioniert Google Earth einwandfrei. Habe nun die Angst, dass das Problem noch bei anderen Programmen auftreten könnte und möchte die Umleitung rückgängig machen. Reicht es dazu, den verschobenen Benutzerordner zurückzukopieren und den Link zu überschreiben?

Kommentar #154 von Frank am 12. Mai 2013


@Frank: sollte ausreichen

Kommentar #155 von Patrick am 12. Mai 2013


Hallo Frank
super Anleitung und es hat bei mir auf Anhieb geklappt!

Jetzt wollte ich noch etwas Finetuning machen (anderer Ordnername).
Beim Ausführen des: *net user Administrator active:yes* erscheint nach dem Abmelden das Administrator-Icon nicht mehr. Also kann ich mich auch nicht mehr einloggen. Hast Du eine Idee woran das liegt? habe ich mit *net User Administrator active:no* den Administrator zerstört?

Kommentar #156 von Markus am 03. August 2013


Frank? Ich heiße Patrick ;)

Der Account wird definitiv nicht zerstört, nur die Anmeldung wird deaktiviert. Warum die Anmeldung jedoch nach erneuter Aktivierung nicht angezeigt wird, ist mir ein Rätsel. Einfach nochmal den Befehl ausführen und eventuell einmal neu starten.

Gruß
Patrick

Kommentar #157 von Patrick am 03. August 2013


Hallo
Ich weiß, das ist ein altes Thema, für mich aber aktuell.
Ich habe alles so wie beschrieben gemacht und es funktioniert wunderbar.
Die Sache hat aber einen Haken. Ich wollte die Systempartition ab und zu mit der Windows eigenen Systemabbildfunktion sichern und den Benutzerordner auf D: automatisch, täglich mit einem anderen Programm. Das in der Sicherung auf externer Platte die orginal Ordnerstrucktur beibehält. Dies hätte den Vorteil das ich mit jedem anderen Rechner direkt auf meine Dateien zugreifen kann ohne irgend etwas installieren und zurückspielen zu müssen und auch einzelne beschädigte Dateien einfach zurück kopieren zu können.
Leider funktioniert das nicht. Bei 99% bleibt er stehen und es kommt die Fehlermeldung „Die Datei konnte nicht gesichert werden da das andere Programm darauf zugreift.“ Welche Datei und welches Programm wird nicht verraten. Ich vermute daß das damit zusammenhängt das der Benutzerordner ja in Gebrauch ist und daß dies bei anderen Sicherungsprogrammen ebenfalls zu Problemen führt. Zumindest bei denen die nur kopieren und nicht ein eigenes Dateiformat erstellen.

Welches Programm verwendest du zum sichern des Benutzerordners? Kannst du mir eins empfehlen das so arbeitet wie ich mir das vorstelle, am Besten permanent im Hintergrund sobald die externe Platte drann hängt.

Im Moment stehe ich vor der Zwickmühle alles so zu lassen (die Programmdateien werden gar nicht gesichert, weder von der Datensicherung noch vom Systemabbild von C:.) und zu hoffen keinen Plattencrash zu haben. Oder alles wieder rückgängig zu machen, nur die eigenen Dateien auf D: zu schieben und die Programmdateien wieder ins Systemabbild von C: zu integrieren. Dann sind sie aber nicht wirklich aktuell, wenn das System zurückgespielt wird.(Falls das dann überhaupt funktioniert)

Wie zuverlässig ist das Win7 eigene Programm, wenn man das System mal wiederherstellen muss? Ich habe mit Win98 und XP keine guten Erfarungen gemacht. Mein Vater hat gerade ein Problem mit seinem Vistarechner (Windows update bricht immer ab) und weder Wiederherstellungspunkt, weder VistaBackup noch Nortensicherung haben geholfen. Ich spiele jetzt mt dem Gedanken C: per Live CD zu klonen bzw.als ISO zu sichern. Ist zwar aufwändiger aber alles andere scheint mir mitlerweile reine Glücksache zu sein.
Vielen Dank vorab für die Antwort.

Kommentar #158 von Oli am 03. Oktober 2013


Hallo Patrick,
habe den Symlink bereits auf mehreren Rechnern verwendet, das klappt gut!

Jetzt habe ich den ersten Rechner auf Win 8 upgegraded. Dabei ich wurden die Dateien vom Upgrade-Programm flugs auf C rüberkopiert und der Symlink entfernt :-( .

Klappt die Symlink-Methode unter Win 8 auch? Oder geht das da (noch) einfacher?

Danke Gruß, Peter

Kommentar #159 von Peter am 26. Oktober 2013


Hi,

Ich hab das gemacht allerdings habe ich nach dem Umzug den Benutzer A doppelt :/
Habe den Benutzer A nach f:\a verschoben.
Bei den Dateien gabs einige Fehlermeldungen, aber am Ende wurde alle verschoben.
Mklink hat nicht von Anfang an funktioniert, irgendwas mit existiert schon….

Nach dem Neustart wird der Benutzer a jedoch wieder in C angelegt, in f habe auch den auch.
Anscheinend sind beide miteinander verknüpft, weil die Inhalte identisch sind. Über ein Test.txt Datei rausgefunden.

Warum wird der Nutzer A wieder in C angelegt (automatisch)?
Wie krieg ich den Klon auf C wieder weg?

Beste Grüße Andy

Kommentar #160 von Andreas am 01. Dezember 2013


Man Leute, das habe ich schon zigfach beantwortet…

Auf Windows Partition sieht man zwar auch die Dateien, aber die Dateien liegen effektiv auf der anderen Partition. mklink wird dazu verwendet, um Windows vorzugaukeln, dass die Daten auch auf c: liegen.

Kopiere einfach mal eine sehr große Datei in deinen Benutzerordner und schaue, ob die verfügbare Größe der Windows Partition kleiner wird. Das ist nämlich nicht der Fall, wenn alles richtig gemacht wurde.

Kommentar #161 von Patrick am 01. Dezember 2013


ok, hab 7x 150 MB in den Benutzer/download kopiert.
auf c: blieb der PLatz gleich… :)

dann passt das ja… *freu*
insofern – weiterempfohlen. THX & bb

Kommentar #162 von Andreas am 04. Dezember 2013


Nochmal meine Frage: Hat das schon jemand mit >>Windows 8<< (bzw. 8.1) getestet?

Bei mir ging's heftig schief (Win 8 fuhr nicht mehr regulär hoch!) und ich musste ein Backup wieder einspielen.

Details: Unter Win 7 lief es einwandfrei. Beim Upgrade (s.o.) hatte ich die Dateien doppelt und der Link war weg. Nach der erneuten Einrichtung der richtigen Kopie und des Links fuhr der Rechner nicht mehr sauber hoch (Profil weg, Startbildschim ganz leer (!), nach einer Weile keine Systemreaktion mehr).

Merci, Gruß, Peter

Kommentar #163 von Peter am 04. Dezember 2013


Hi ich will ebenso auf windows 8 meine Anwendungsdaten auf eine andere Festplatte verschieben.
Habs zuvor mit eigenschften -Pfad und auf das andere Volumen verschoben. Hatte leider keine neuen ordner angelegt.
Bei xp konnte man das noch später verschieben. Jetzt ist mein eigener bilderordner das volum d. pech es geht nicht mehr wiederherstellen. da ich nicht in ein Unterordner verschieben kann.
Jetzt hab ich eure Lösungen gesehn- habs aber nicht auf windows 8 ausprobiert- ists möglich,denn dann hätte ich tatsächlich alle anwendungsdaten auf der 2 Festplatte und dieses Problem vielleicht aus dem Wege geräumt.

Kommentar #164 von Julia am 17. Mai 2014


Hallo.
Die Anleitung ist super.
Hab ich selbst schon genutzt. Aber….
Ich habe da noch was viiiel einfacheres, für Maus-Schubser gefunden :)
Nennt sich Link Shell Extention.
http://schinagl.priv.at/nt/hardlinkshellext/hardlinkshellext.html

Der integriert sich in das Kontext Menü.
Das schaffen dann sogar 100 jährige mit Hirnschwund ;-)

Kommentar #165 von Matthias am 20. Juni 2014


N’Abend.
2013 habe ich OS und Benutzer plattentektonisch nach Patricks Methode getrennt. Funktionierte bestens.
Und nun hat die SSD abgebissen und Windows ist futsch, aber D hat ja den Benutzer gesichert.

Habe jetzt eine neue SSD und darauf eine frische Win7 Installation (die üblichen Updates laufen gerade).

Daher 2 Fragen:
wie krieg ich meinen Benutzer mit der frischen Installation verbunden?
Muss ich alle Programme und Spiele dennoch neu installieren?

Beste Grüße Andy

Kommentar #166 von Andreas am 21. Dezember 2015


Im Grunde so wie in der Anleitung. Ich würde aber alle Daten nochmal Sichern (Sicher ist Sicher).
Wenn dann soweit alles gemacht ist, sollte die Verbindung ja klappen.

Wenn die Verbindung Steht sollte es kein Problem sein. Sollten dann evtl die Daten weg sein sollten, dann die Sicherung (die 2.) einfach dorthon kopieren.

Programme und Spiele müssen leider alle Neu installiert werden.

Levitron

Kommentar #167 von Levitron am 21. Dezember 2015


Verstehe, dann teste ich das mal.
Letzteres hatte ich befürchtet, also dass man Software neu aufspielen muss.
Beste Grüße und frohes Fest.

Kommentar #168 von Andreas am 22. Dezember 2015


Feedback zum Wiederherstellen.

1. Datensicherung
2. gemäß Anleitung OS und Benutzer getrennt.
3. dann die „alten Dateien“ in den neuen Nutzerordern reinkopiert
–> funktioniert.

Zum Testen.
weiteren Benutzer angelegt (so wie mein Benutzername früher hieß) und gemäß Anleitung Trennung vollzogen.
—> wenn ich mich nun mit dem 2. Benutzer anmelde und den Link direkt auf das Verzeichnis des alten Benutzers verlinkte, dann klappt das nicht. Es wird irgendwas über temporärer Nutzung etc benachrichtigt.
–> versuche ich zB über den Benuterzlibk auf das Verzeichnis zuzugreifen, dass wird eine sicherheitsabfrage gestartet (als Admin zugreifen)- bestätigen – und dann klappt es. Es muss anscheinend erst der Benutzer bei den Eigenschaften / Sicherheit hinzugefügt werden.
Jetzt kann man sich wie gewohnt an und abmelden.

Fazit;0: hätte vielleicht bei der OS Neuinstallation gleich den alten Benutzernamen als „ersten Benutzer“ nehmen sollen…

Kommentar #169 von Andreas am 28. Dezember 2015


Hinterlasse einen Kommentar