VirtualBox Gasterweiterungen unter Ubuntu installieren

veröffentlicht am 15. Februar 2010

Auf Arbeit experimentiere ich derzeit viel mit Ubuntu in einer virtuellen Maschine herum. Dafür setze ich am liebsten die Software VirtualBox ein. Doch die Arbeit mit einer virtuellen Maschine macht erst richtig Spaß, wenn man die Gasterweiterungen von VirtualBox im Gastsystem installiert.

Dadurch ist es möglich, die virtuelle Maschine mit einer hohen Auflösung (in meinem Fall 1920x1080px) zu betreiben, die Zwischenablage gemeinsam zu benutzen, die Maus nicht immer „einfangen“ lassen zu müssen und so weiter.

Die Installation der Gasterweiterungen ist zumindest mit Ubuntu recht einfach. Zunächst empfehle ich, das System auf den neusten Stand zu bringen. Dazu genügt ein einfaches

aptitude update && aptitude safe-upgrade

Sollte hierbei ein neuer Kernel installiert werden, solltest du erst einmal neustarten. Danach muss man die grundlegenden Entwicklungswerkzeuge installieren, da ein paar Kernel-Module kompiliert werden:

aptitude install build-essential linux-headers-$(uname -r)

Danach musst du die „Gasterweiterungs-CD“ einbinden. Dazu klickst du bei VirtualBox oben auf Geräte und dann auf Gasterweiterungen installieren.

Die CD sollte nun automatisch unter /media/cdrom eingebunden sein. Nun setzt du einen der folgenden Befehle ab (hängt davon ab, ob du ein 32- oder 64-Bit-Gastsystem installiert hast):

./media/cdrom/VBoxLinuxAdditions-x86.run    # 32-Bit Gastsystem
./media/cdrom/VBoxLinuxAdditions-amd64.run  # 64-Bit Gastsystem

Nun werden die nötigen Kernelmodule erzeugt und installiert. Danach ist wieder ein Neustart erforderlich, um die Module auch nutzen zu können.

Hinweis: Solange man kein DKMS einsetzt, muss dieses Vorgehen nach jedem Kernel-Update wiederholt werden. Für weitere Informationen zu VirtualBox unter Ubuntu ist diese UbuntuUsers-Wiki-Seite eine gute Anlaufstelle.

Kommentare

Hat alles soweit geklappt! Dankeschön für die Anleitung. Ich hab auch noch ne kleine bebilderte Anleitung geschrieben, damit alles klar ist.
http://bit.ly/9OnFyk

Kommentar #1 von pik0r am 25. September 2010


Hehe deine Anleitung ist aber für Windows ;)

Kommentar #2 von Patrick am 25. September 2010


Kurze und knackige Anleitung, danke dir!

Kommentar #3 von Wella am 09. Mai 2012


kurz, gut, auf den Punkt gebracht … vielen Dank!

Kommentar #4 von 30000ms am 01. Januar 2013


Hinterlasse einen Kommentar