Thunderbird Kalender und Kontakte per WebDAV synchronisieren

veröffentlicht am 18. Mai 2010

Heute habe ich eine Lösung gesucht, um meine Kontakte und Kalender aus Thunderbird beziehungsweise Lightning auf meinem Server abspeichern zu können. Früher habe schon einmal versucht, meinen Kalender auf einem Server per WebCAL abzulegen, wobei ich keine gute Lösung gefunden hatte. Heute bin ich dann auf einmal auf eine ganz triviale Lösung gekommen, um meinen Kalender und meine Kontakte online ablegen zu können…

Alles was wir dafür brauchen sind folgende Dinge:

Wer keinen eigenen Server mit WebDAV zur Verfügung hat, kann auch Dropbox zum Synchronisieren der Thunderbird Kalender und Kontakte nutzen.

Der Knackpunkt bei dieser Geschichte ist sehr wahrscheinlich für die meisten Leute der WebDAV-Server. WebDAV ist technisch gesehen eine Erweiterung des HTTP-Protokolls. Hierbei können nicht nur Inhalte heruntergeladen, sondern auch geändert und hochgeladen werden. Dafür braucht man allerdings einen eigenen Webserver, der das unterstützt. Ich kenne mich zwar im Hosting-Bereich nicht so gut aus, aber ich denke, das werden nur die wenigsten Anbieter zur Verfügung stellen. Bei einem vServer oder gar root-Server sollte man aber auf der sicheren Seite sein, denn da kann man seinen Webserver selber anpassen.

WebDAV-Server einrichten

Zunächst muss der WebDAV-Server eingerichtet werden. Wie man einen WebDAV-Server auf Basis des Apache-Webservers einrichtet, kann man bei heise Netze nachlesen.

Thunderbird und Plugins installieren

Nachdem du den WebDAV-Server eingerichtet hast, musst du gegebenenfalls Thunderbird und die oben verlinkten AddOns für Thunderbird installieren und Thunderbird neustarten.

Adressbücher synchronisieren

Richte nun die Synchronisation der Adressbücher ein. Dazu klickst du in der Menüleiste von Thunderbird auf ExtrasAdressbooks Synchronizer:

In dem Einstellungsfenster wählst du dann den Reiter Remote aus und aktivierst den Punkt Synchronisiere mit remote Dateien. Danach musst du nurnoch die WebDAV-Zugangsdaten eingeben, links die gewünschten Adressbücher auswählen und unten die gewünschte Synchronisationsmethode auswählen. Bei mir sieht das wie folgt aus:

Wenn du auf Jetzt uploaden klickst, sollten deine Adressbücher zum ersten Mal auf deinen Server geschrieben werden. Sollten dort bereits deine Kontakte lagern, solltest du jedoch Jetzt downloaden klicken. Danach überprüfst du am Besten nochmal manuell, ob auf dem Server nun eine Datei mit deinen Kontakten liegt. Danach empfehle ich, unter Einstellungen die oberen beiden Optionen zu aktivieren, da sonst immer nervige Statusmeldungen das Bild überlagern.

Online-Kalender einrichten

Kommen wir zur Einrichtung des Kalenders. Falls du schon Offline-Kalender eingerichtet hast, solltest du diese eventuell erst einmal exportieren, um diese später importieren zu können. Öffne nun also die Kalenderansicht. Per Rechtsklick unter die bestehenden Kalender kannst du einen neuen Kalender einrichten:

Bei der ersten Abfrage wählst du die Option Im Netzwerk aus:

Im nächsten Schritt wählst du nun iCalendar (ICS) aus und gibst die URL zu der gewünschten ics-Datei an. Bei mir sieht das so aus:

Falls die ics-Datei noch nicht existiert, legt Lightning diese automatisch an. Wenn die Datei schon exisitiert, wird Lightning die vorhandenen Daten importieren. Im darauf folgenden Dialog gibst du dem Kalender einen Namen und kannst die zu benutzende Farbe für den Kalender in Lightning festlegen. Ebenso solltest du eine E-Mail angeben, auf die bei Terminanfragen geantwortet werden soll. Möchtest du über Termine erinnert werden, musst du auch die Checkbox bei Erinnerungen anzeigen aktivieren:

Wenn du nun auf Weiter drückst, wirst du eventuell nach Login-Daten gefragt. Gebe hier deine WebDAV-Authentifizierungsdaten ein:

Der nächste Dialog sollte dir sagen, dass dein Kalender erfolgreich erstellt wurde. Einfach auf Fertig stellen klicken und dein Kalender ist fertig eingerichtet.

Bedenke, dass du den Kalender nun nur bei bestehender Internetverbindung benutzen kannst. Möchtest du den Kalender auch ohne bestehende Internetverbindung nutzen können, musst du den Lightning-Cache aktivieren. Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf den eingerichteten Kalender und wähle Eigenschaften. Dann aktiviere die Option Cache (EXPERIMENTELL, benötigt Neustart) und starte nach einem Klick auf OK Thunderbird neu. Bei mir läuft der Cache einwandfrei, für eventuelle Fehler übernehme ich aber keine Haftung :)

Update: Ich habe festgestellt, dass es Probleme geben kann, wenn man eine Lock-Datei bei WebDAV benutzt. Ich habe deshalb die Lock-Datei deaktiviert. Das kann allerdings im schlimmsten Fall zur Beschädigung der Dateien führen, weshalb man dann definitiv eine automatische Datensicherung einrichten sollte, wenn man die Lock-Datei abschaltet.

Kommentare

Gibt es ein vergleichbares Tool auch für Outlook?
Wenn nicht würde ich vielleicht sogar wieder auf Thunderbird umsteigen, denn diese Funktion finde ich echt super.

Kommentar #1 von Jellineck am 19. Mai 2010


Für Outlook… Da bin ich nun gar kein Spezialist für, aber mit einem Exchange-Server haste alle Möglichkeiten der Welt dafür ;)

Kommentar #2 von Patrick am 19. Mai 2010


Ich synchronisiere meinen Kalender ganz einfach mit meinem Google-Kalender, funktioniert super :)

Kommentar #3 von Jeffrey am 19. Mai 2010


Hatte ich davor auch. Aber gestern kam es da bei mir zu Problemen, weil ich meine E-Mail abgeändert habe. Auch nach anpassen der Kalender-ID funzte es nicht mehr. Deshalb hab ich wieder nach einer eigenen Lösung gesucht.

Kommentar #4 von Patrick am 19. Mai 2010


Hallo Patrick,

ich habe vor kurzem auch eine kleine Anleitung geschrieben/ bwz erweitert. Habe sie als pdf falls es von Interesse ist! Allerdings sichere ich meine Kontakte auch auf meinen eigenen ftp Server, sowie meine Termine. Das alles läuft bis jetzt mit Thunderbird, Lightning und SyncMap. Nur leider mußte ich feststellen, dass es seit kurzem eine neue Version von Thunderbird gibt, die Lightning und SyncMap nicht mehr unterstützt. Bei Lightning ist es nicht weiter schlimm, da dieser nun anscheinend mit integriert ist. Aber bei SyncMap 3.1 ist es blöd, da diese Version nicht mehr kompatibel ist. Nun kann ich also meine Kontakte nicht mehr synchronieren. Naja wird sich sicher etwas anderes finden. Nur was ich suche, ist wie ich mein HTC Tattoo Android Handy nun noch mit all diesem synchronisieren kann. Ich möchte eigentlich nicht den Google Kalender nutzen, sondern wie vom Notebook auch direkt meinen Kalender auf meinem FTP nutzen, genauso wie die Kontakte. Hast du da eine Idee? Gruß Marcus

Kommentar #5 von Marcus am 21. Mai 2010


ich muss mich berichtigen: Den Lightning Kalender habe ich natürlich wieder installiert bekommen und zwar in der Version 1.0b1! Der war also nicht automatisch mit dabei! Gruß Marcus

Kommentar #6 von Marcus am 21. Mai 2010


Hallo, danke für die Anleitung.

Frage: Bei einem normalen GMX-Konto hat man ja auch WEBDAV zur Verfügung:
http://faq.gmx.de/datenverwaltung/mc/fragen_rund_um_webdav_/index.html

Reicht das auch für diesen Zweck oder muss man einen eigenen WEBDAV-Server haben?

Kommentar #7 von Ralf am 18. Juni 2010


Hi Ralf,

wenn GMX dir einen WebDAV-Server mit Authentifizierung anbietet, solltest du den selbstverständlich auch nutzen können :)

Kommentar #8 von Patrick am 18. Juni 2010


Hallo,

Finde leider bei der Kalendereinrichtung wie oben beschrieben nicht den Reiter wo ich „webDAV Kalender“ anklicken kann.

Was mache ich falsch ?

Thunderbird-Version: 3.3.1
Lightnigversion: 1.0b2
Windows-XP

Würde mich über Antworten sehr freuen.
Auch Danke für die tolle Beschreibung !

Kommentar #9 von Andy am 02. August 2010


@Andy: Das ist kein Reiter, das ist ein fertig angelegter Kalender von mir im Screenshot :D

Einfach Rechtsklick > Neuer Kalender > und dann halt einen ICS-Kalender anlegen.

Kommentar #10 von Patrick am 02. August 2010


… das problem bei der verwendung des adressbooks synchronizers ist, das nur die komplette Adressbuchdatei geschrieben wird und keine echte sync stattfindet!

Kommentar #11 von Michel am 10. August 2010


Statt eines WebDAV-Servers kann man auch einen Dienst wie Dropbox einsetzen und statt mit dem Server, mit dem Dropboxverzeichnis (Lokal) synchronisieren, was dann auf die anderen Rechner die man so hat übertragen wird. Das hat natürlich wieder den Nachteil, dass man seine Dateien wieder einem externen Anbieter anvertraut, aber schlimmer als Google werden die auch nicht sein :-)

Kommentar #12 von Alexander am 17. Oktober 2010


Stimmt auch wieder, an die Variante habe ich garnicht gedacht :)

Kommentar #13 von Patrick am 17. Oktober 2010


Hallo Patrick,
als erstes muss ich mich mal bei dir bedanken. Es ist eine super Erklärung und bei mir hat alles sofort funktioniert.
Eine Frage habe ich aber noch, ich habe alles auf dem Mediacenter von GMX und wenn ich die Einstellungen so mache wie in deiner Beschreibung, kann er den download nicht durchführen. Ich benutze derzeit einen UMTS Stick und da dauert es bis die Verbindung zum GMX da ist, dementsprechen schreibt er beim download „übersprungen“. Kann ich irgendwie den download verzögern? Ansonsten muss ich es manuell durchführen.
Gruß secundani

Kommentar #14 von secundani am 20. Oktober 2010


Hmm hast du das Ganze mal an einer normalen DSL-Leitung versucht. Das Verhalten ist mir unbekannt. ansonsten musst du das Tool so einstellen, dass du nur manuell synchronisierst…

Kommentar #15 von Patrick am 20. Oktober 2010


Das kann ich erst am Wochenende probieren. Ich denke das einfach die Anmeldung am Mediacenter etwas zu lange dauert und die sync schon ihren Job machen will. Ich werd es probieren.

Kommentar #16 von secundani am 20. Oktober 2010


Hallo, ich habe ein neues Laptop und jetzt mit Windows 7 und OUTLOOK 2007 reichlich Probleme. Würde gerne ein anderes „Büroprogramm“ nutzen.Es sind fast 300 Datein im PST Adressbuch, dazu finde ich nicht mehr, wie ich in zugesendetten emails mit Fotos IM Text. diese abspeichern kann.
Dankbar für jede Hilfe, Cara

Kommentar #17 von Cara Dillmann am 07. März 2011


@Cara: Was willst du machen? Willst du deine E-Mails, Kontakte und Termine in Thunderbird importieren? Dann brauchst du zunächst einmal die Thunderbird-Erweiterung Lightning. Wie du dann allerdings die ganzen Daten portiert bekommst, weiß ich nicht, habe Outlook noch nie ernsthaft eingesetzt.

Kommentar #18 von Patrick am 07. März 2011


Hallo Patrick

Auch von mir herzlichen Dank für Deine Anleitung. Von der Funktion her ist dies genau was ich gesucht habe. Allerdings habe ich Mühe damit meine Daten einem „online“ Speicher anzuvertrauen.
Ich möchte meine Kalenderdatei auf der „FritzBox 7390“ im USB Zusatzspeicher ablegen und über diesen synchronisieren. Es scheint jedoch mit der URL nicht zu klappen, ich bekomme – egal wie ich den Speicher anzusprechen versuche – nur Fehlermeldungen in Lightning 1.02b.
1 PC mit WINXP, ein PC mit WIN7 und ein iPad sollten via diesem Speicher ihre Kalender synchronisieren. Verbunden sind die Geräte über das interne WLAN.

Kommentar #19 von Stephan am 21. Juni 2011


Wenn du das über die Fritz!Box machen möchtest, dann musst du die Freigabe am Besten als Netzlaufwerk einbinden und nach dieser Anleitung vorgehen.

Kommentar #20 von Patrick am 21. Juni 2011


Hallo Patrick, auch wenn der Beitrag schon etwas zurück liegt, vielen Dank für diese Anleitung. Ich beschäftige mich seit kurzem mit der Thematik Synchronisation und Datenzugriff PC-Smartphone-portable Software-NAS FritzBox-GMX Mediacenter. Wobei ich das Mediacenter zukünftig auch noch außen vor lassen und meine Daten in meinen eigenen vier Wänden speichern möchte. Ich stehe zwar noch relativ am Anfang, aber die Lösung mit dem „WebDAV Kalender“ in Thunderbird finde ich super. So sind USB-Stick und PC versorgt, das war bisher immer ein großes Manko. Wenn dann der „Adressbooks Synchronizer“ auch noch seinen Streik beendet kann ich auch endlich meine Nachtruhe beginnen. ;-) Und den Abgleich von Thunderbird mit dem Smartphone übernimmt „MyPhoneExplorer“. Dieses Programm kann ich jedem empfehlen, der auf komfortable Weise sein Smartphone am PC synchronisieren und verwalten möchte. Gruß

Kommentar #21 von Alex am 05. November 2011


hallo,

hat das jemand mit GMX hinbekommen?
ich habe als server: https://mediacenter.gmx.net eingetragen.
leider bekomme ich, wenn ich versuche das adressbuch hochzuladen die fehlermeldung, host kann nicht gefunden werden….

kann mir jemand weiterhelfen?

gruß

Kommentar #22 von Malte am 24. Dezember 2011


Hallo,
da hier die Frage Aufkam übder die Android Kalender Synchronisation ohne Google.
Ich verwende für die Synchronisation meines Kalendars eine App namens CalendarSync mit dieser kann ich endlich (ich habe lange gesucht) meine Kalender auf unterschiedlichsten Wegen mit Outlook, Caldav, FTP, HTTP, WebDAV, etc. abgleiche. Änderungne können in BEIDE Richtungen synchronisiert werden (Server-Client,Client-Server).
Bin echt zufrieden und ich finde die App ist einen Versuch wert und man kann so verhindern dass Daten an Google gelangen (indem man mit der App eigene Kalender erstellt welche sich nicht mit Google abgleichen und dann die Synchronisation mit der App durchführt).

Gefunden werden kann die App hier: CalendarSnyc

Kommentar #23 von Hans Peters am 22. März 2012


Hallo!
Bei der Nutzung von GMX scheint die Variante mit dem Mediacenter in Verbindung mit Addressbooks Synchronizer die bester Variante zu sein. Wie in verschiedenen Foren diskutiert, ist die neue Adresse des Webdav https://webdav.mc.gmx.net/
Allerdings bekomme auch ich immer die Fehlermeldung „Host nicht gefunden“. Ich vermute ja einen Eingabefehler, habe allerdings schon alle möglichen Varianten ausprobiert… Muss man einen Teil der Adresse weglassen? Trägt man den vollständigen Benutzernamen, also die gmx-Mailadresse ein? Oder muss man im Mediacenter selbst eine Einstellung verändern?
Vielleicht weiß ja jemand des Rätsels Lösung…

Kommentar #24 von Karo am 10. Juni 2012


Hallo Patrick,

erst einmal vielen Dank für die Beschreibung. Sitze schon seit Stunden vor der Kiste und hab mit Deiner Beschreibung endlich etwas brauchbares gefunden. Ich denke mal es wird funktionieren. Aber jetzt bin ich müde und geh das ganze nach einem Nickerchen wieder an.

Habe gerade noch bei GMX nachgeschaut. Dort wird WebDav via https angeboten. Es ist noch einiges mit dem Traffic zu beachten, daher hier der neue Link für alle die wie ich ein 3/4 Jahr später vorbeischauen:
http://hilfe2.gmx.net/classic/ und dann auf MediaCenter

Grüße aus München

Kommentar #25 von ErrorFinder am 05. September 2012


Hallo,

gibt es Euch noch?

Und kann mir jemand erklären, was genau passiert, wenn ich „Synchronisiere mittels löschen und Neuanlage der Einträge“ bzw.
„….löschen und Neuanlage der Adressbücher“ auswähle?

Grüße,

Manuel

Kommentar #26 von Manuel am 19. Juni 2013


Hallo,

ist es auch möglich dies mit der icloud von apple zu machen?

Kommentar #27 von Christopher am 26. Oktober 2013


Hey Patrick, vielen lieben Dank auch schon mal von mir! Ich habe alles so gemacht, wie Du es gesagt hast… aber ich kann nichts in meinen neuen Kalender schreiben, dann kommt immer eine Fehlermeldung. Ich habe ein gmx konto als web dav genutzt, kann aber online auch keine neu angelegte Datei weder zum Adressbuch noch zum Kalender finden. Ich möchte beides auf zwei verschiedene Benutzerprofile von meinem PC synchronisiseren.
Vielen lieben Dank für Deine Hilfe!

Kommentar #28 von Svenja am 14. November 2013


Hallo!
Gibt es eine Möglichkeit Adressen über einen ftp zu organiesieren – ähnlich wie der Kalender.
Und wenn, wie?

Danke, Ralf

Kommentar #29 von Ralf am 16. November 2013


für die Synchronisierung mit Thunderbird können Sie “ EVO Collaborator“ versuchen,synchronisieren und backup von Ihre Kontakte, Kalender und Termine zu Outlook.Eine erstaunliche Add-In .Schau mal diesem link an :

http://outlookandmacosxserver.blogspot.com/2015/01/thunderbird-syncs-with-gmail-contact.html

Kommentar #30 von Thomas Van Dijk am 17. November 2015


Hinterlasse einen Kommentar