Systeminformationen auslesen mit Piriform Speccy

veröffentlicht am 17. Januar 2010

Eben wollte ich mir eigentlich nur die neuste Version von CCleaner heruterladen, als mir ein neues Tool von Piriform namens Speccy auffiel. Speccy ist ein kleines, kostenloses Tool zum Auslesen diverser Systeminformationen. Das kann vor allem nützlich sein, wenn man grad einen Computer neu installiert und nicht weiß, welche Komponenten genau verbaut sind.

Auf dem Screenshot seht ihr lediglich die kleine Systemübersicht. Unter den Menüpunkten Operating System, CPU, RAM, Motherboard, Graphics, Hard Drives, Optical Drives und Audio werden wesentlich detailliertere Informationen aufgelistet.

Im File-Menü gibt es die Einträge Load Snapshot… und Read Snapshot…, mit denen man wohl die gefundenen Informationen abspeichern und weitergeben kann. Ich habe zuerst überlegt, ob ich euch meine Systeminformationen zur Verfügung stelle, habe es dann aber doch sein lassen, nicht dass meine Serials nachher wie beim Belarc Advisor im Internet rumschwirren :)

Das Tool kann man entweder installieren oder man lädt sich die portable Version für den flexiblen Einsatz von USB-Stick herunter. Im Vergleich zu großen Produkten wie zum Beispiel Everest Ultimate Edition ist das Tool natürlich nicht ganz so umfangreich, aber zum Suchen von passenden Treibern nach einer Windows-Neuinstallation kann Speccy durchaus eine gute Alternative sein.

Kommentare

Die Tools von Piriform sind einfach immer genial!
Für mich must-have :)

Kommentar #1 von Jeffrey am 17. Januar 2010


Wow… das ging fix: Grade auf „veröffentlichen“ geklickt und 10 Sekunden später kam dein Kommentar :D

Ich benutze alle Tools außer Recuva von Piriform. Zum Glück kommt es äußerst selten vor, dass ich jemandem seine Daten wiederherstellen muss (ich persönlich mache ja Backups und formatiere nicht unbehelligt meine Festplatte :D). In den Fällen hat Recuva aber nie weitergeholfen.

Kommentar #2 von Patrick am 17. Januar 2010


Tja, Twitter sei Dank :)

Ok, Recuva habe ich bis jetzt auch noch nie (produktiv) gebraucht, aber den Defraggler verwende ich immer wieder gerne.

Kommentar #3 von Jeffrey am 17. Januar 2010


Defraggler und CCleaner gehören zu meinen Standardwerkzeugen. Im Moment sind mein Laptop und mein HTPC am defragmentieren :D

Kommentar #4 von Patrick am 17. Januar 2010


Kann mich dem nur anschließen. Nutze auch alle drei Tools und bin damit sehr zufrieden. Recuva musste ich auch zum Glück noch nie bei mir einsetzen ;)

Kommentar #5 von Nils am 17. Januar 2010


Hinterlasse einen Kommentar