Selbstaufrufende JavaScript-Funktionen

veröffentlicht am 22. August 2010

Ich bin gerade dabei, eine Webseite für eine befreundete Fahrschule zu basteln und habe dort für die Anfahrtsbeschreibung GoogleMaps eingebunden. Im Zuge dessen musste ich mich natürlich mal wieder mit JavaScript beschäftigen. Dabei bin ich über die interessante Möglichkeit gestolpert, wie sich Methoden selber aufrufen können.

Dabei geht es nicht um rekursive Funktionen, sondern um Funktionen, die sich nach ihrer Definition selber aufrufen. Ziemlich interessante Sache wie ich finde. Aber wie definiert man nun so eine selbstaufrufende Funktion? Ganz einfach so:

(function() {
   // Hier kommt der auszuführende Code
})();

Im Grunde genommen wird hier nichts anderes gemacht, als eine normale Methode zu definieren. Diese klammert man ein und ruft sie danach sofort per () auf. Diese und weitere JavaScript-Tricks habe ich bei Christian Gürtler gefunden, der es wiederum aus dem Video 10 Things I Learned from the jQuery Source entnommen hat.

P.S.: Nebenbei bin ich darüber gestolpert, dass Google inzwischen Version 3 seiner Maps API freigegeben hat, damit wird alles leichter und besser. Vor allem muss man nun keinen API-Key mehr einbinden, sodass die Verteilung von GoogleMaps-Applikationen wesentlich erleichtert wird.

Kommentare

Noch ein kleiner Tipp. Wenn Du der Funktion in der Closure noch einen Namen gibst, kannst Du sie auch rekursiv benutzen.

Kommentar #1 von Christian am 01. September 2010


Hinterlasse einen Kommentar