Roundcube – Webmailer zum selber hosten

veröffentlicht am 21. November 2010

Seit längerem betreibe ich meinen eigenen Mailserver auf Basis von Postfix und Dovecot, sowie ClamAV und SpamAssasin. Falls ich mal unterwegs bin, dringend an eine E-Mail kommen muss, aber nicht die passende Hardware dabei habe, habe ich mir einen eigenen Webmailer installiert.

Der Webmailer nennt sich Roundcube und ist natürlich OpenSource. Bevor ich euch sämtliche Features aufliste, verweise ich lieber einmal auf die Feature-Liste von Roundcube.

Die AJAX-Oberfläche von Roundcube ist sehr übersichtlich und komfortabel, fast so wie in einem nativen E-Mail-Client. Natürlich kann Roundcube auch mit vielen Plugins erweitert werden.

Für Roundcube benötigt man lediglich einen Webserver mit PHP und MySQL. Die Installation ist recht simpel und kann ohne große Mühe innerhalb von Minuten erledigt werden.

Ich kann Roundcube zumindest sehr empfehlen: schlank, schnell, flexibel, OpenSource – was will man mehr? :)

Kommentare

Coole Sache!
Momentan habe ich zwar noch einen OWA über die Uni – aber das geht auch bald vorbei. Werd die Software mal testen, Danke für den Tipp!

Kommentar #1 von Linsenlausphänomen am 21. November 2010


Verwendest du nicht Ubuntu oder Debian? Warum kein Exim?

Kommentar #2 von chris am 21. November 2010


@chris: Hmm Postfix und Dovecot war das erste, wo ich gute Anleitungen gefunden hatte. Wenn du eine exim-Anleitung für Ubuntu hast… immer her damit :)
Edit: Was bringt mir exim für Vorteile?

Kommentar #3 von Patrick am 21. November 2010


Roundcube hab ich auf meinem Server auch installiert. Läuft sehr flott und stabil. Genau das richtige für unterwegs :)

Versuche gerade die aktuelle RC-Version auf einem zweiten Server zu installieren und werde noch verrückt.
Eine DB (DB1234) habe ich erstellt. User ist ebenfalls DB1234 und Password „pass“. Aber irgendwie läßt sich die Datenbank nicht initialisieren.
Der Installer ist soweit auch durchgelaufen, eben bis zum Test der Installation.

in der db.inc.php steht auch der DB-User Verweis drin.
$rcmail_config[‚db_dsnw‘] = ‚mysql://db1234:pass@localhost/DB1234‘;

Kein Plan, woran es liegt. In der DB hab ich mit phpMyAdmin „mysql.initial.sql“ ausgeführt. Aber es will einfach nicht klappen.

Hast Du einen Tip?

P.S.: Was benutzt Du für ein Windows-Theme?

Kommentar #4 von Timo am 26. November 2010


Hi Timo,

ich benutze das Standard Aero-Design, bevor ich ein Screenshot mache, lege ich aber den Fokus auf den Hintergrund ;)

Woher hast du den Release Candidate denn? Ich hab gestern erst die Version 0.4.2 installiert, lief problemlos. Vielleicht hilft dir ein Blick in den logs-Ordner…

P.S.: Ich bin mal so frei, deine drei Kommentare zusammenzufassen ;)

Kommentar #5 von Patrick am 27. November 2010


Roundcube ist echt prima. Habe es bisher unwissentlich bei Hosteurope genutzt.
Probier auch mal OpenXchange. Das ist in Kombination mit Funambol zum Abgleich mit dem Handy und einem beliebigen Mailserver (auch Freemailer) meiner Meinung nach besser als OWA, auch wenns roundabout 600MB Ram frisst, was sich sicher noch optimieren lässt :)

Kommentar #6 von Tom am 27. November 2010


@Tom: OpenXchange und Funambol kenne ich. Bei OpenXchange ist die Installation ziemlich frickelig – zumindest war sie das in früheren Versionen.

Kommentar #7 von Patrick am 27. November 2010


Hi Patrick,

mit RC meinte ich „Round Cube“ und nicht Release Candidate :) Hab mir die aktuelle stable von gestern gezogen.

Aus dem Log werde ich nicht schlau. Steh immer wieder das gleiche drin:

[26-Nov-2010 23:24:26 +0100]: DB Error: MDB2 Error: no such table Query: _doQuery: [Error message: Could not execute statement]…..

[Native message: Table ‚db305468_1.session‘ doesn’t exist]

und anderer Kram…zuviel um es hier reinzukieren. Im Installer ist auch alles okay: logs/config richtige Rechte, Mails senden geht, IMAP Test auch okay. Nur Initialisierung der DB funktioniert nicht. Hab extra eine neue DB angelegt und das entsprete „initial.sql“ laufen lassen. Nur hat die DB keinen einzigen Eintrag, außer den Tabellen.

Kommentar #8 von Timo am 27. November 2010


Hmm also ich hab die DB angelegt und dann den Installer ausgeführt -> lief alles prima.

Hast du vorher auch drauf geachtet, dass die ganzen Überprüfungen erfolgreich waren?

Kommentar #9 von Patrick am 27. November 2010


Ja, die laufen alle einwandfrei durch bis auf:

FileInfo: NOT AVAILABLE
DB Schema: NOT OK(Database not initialized)

Und letztes nach „Initialisierung“:
DB Schema: NOT OK(Error creating database schema: MDB2 Error: syntax error Query: _doQuery: [Error message: Could not execute statement] [Last executed query: /*!40014 SET FOREIGN_KEY_CHECKS=0 */; ] [Native code: 1064] [Native message: You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near ‚; ‚ at line 5] )

„Please try to inizialize the database manually as described in the INSTALL guide. Make sure that the configured database extists and that the user as write privileges“

Kommentar #10 von Timo am 27. November 2010


Hmm… da bin ich überfragt… hast du dich schonmal an das Roundcube-Forum gewandt?

Kommentar #11 von Patrick am 27. November 2010


Ne, werde ich wohl tun.

Hast Du denn den „Roundcube-User“ angelegt und ihm Rechte gegeben? Steht was in der Install.txt, aber k.A. wie ich in einer DB einen User anlegen soll. Denke mal nicht, dass Domain Factory das erlaubt.

Kommentar #12 von Timo am 27. November 2010


Roundcube sollte mit irgendeinem User laufen, sonst könnte man das Produkt auf fast keinem reinen Webhosting-Angebot nutzen. Schreib- und Leserechte auf die Datenbank sollte der Benutzer, den man bei der Installation angibt natürlich haben :)

Kommentar #13 von Patrick am 27. November 2010


Schreib-/Leserechte sollte „mein“ User schon haben…mein WordPress schreibt ja auch in die DB.

Im Forum bei RC hatte einer genau das beschrieben und meinte irgendwann: „I have solved it…“ und tschüss, ohne zu sagen was er gemacht hat :( Naja…hoffe es antwortet mir jemand…nervt ganz schön.

Kommentar #14 von Timo am 27. November 2010


Hinterlasse einen Kommentar