NTFS-Schreibzugriff unter Mac OS X

veröffentlicht am 23. August 2010

Mac OS X bringt von Haus aus einen NTFS-Treiber mit, der Schreibzugriffe auf NTFS-Partitionen erlaubt. Aus einem mir unbekannten Grund wurde diese Funktion jedoch deaktiviert. Durch eine kleine Anpassung am System, kann man jedoch auch NTFS-Partitionen bequem mit Schreibrechten einbinden lassen.

Dazu musst du zunächst einmal das Terminal starten und in das /sbin-Verzeichnis wechseln:

cd /sbin

Benenne nun die Datei mount_ntfs in mount_ntfs.orig um:

sudo mv mount_ntfs mount_ntfs.orig

Erstelle nun das Shellscript mount_ntfs

sudo nano mount_ntfs

mit folgendem Inhalt:

#!/bin/sh

/sbin/mount_ntfs.orig -o rw "$@"

Nach dem Abspeichern müssen noch die Dateirechte angepasst werden:

sudo chown root:wheel mount_ntfs
sudo chmod 755 mount_ntfs

Nach einem Neustart sollten deine NTFS-Partitionen auch mit Schreibrechten eingebunden werden. Um die Änderungen rückgängig zu machen, kannst du einfach die originale Datei wieder zurückbenennen. Bitte beachte, dass diese Modifikation nicht supported wird und es eventuell zu Problemen kommen kann. Bei mir läuft bisher alles einwandfrei, aber irgendeinen Grund muss es ja geben, warum Apple die Funktion deaktiviert hat. Getestet habe ich das Ganze unter Mac OS X Snow Leopard.

Kommentare

Interessant – war mir bisher auch nicht bekannt :)
Alternativ kann man aber auch NTFS-3G verwenden:
http://sourceforge.net/projects/catacombae/

Kommentar #1 von Nils am 23. August 2010


Ich nehm da lieber die Bordmittel :)

Kommentar #2 von Patrick am 23. August 2010


NTFS-3G ist sehr zuverlässig, kenne ich von der Linux-Welt und gibt es ja auch für den Mac. Das ist meines Wissens der erste Treiber, mit der das schreibende Einbinden von NTFS unkompliziert und vorallem sicher funktionierte. Es gab noch andere Projekte, allerdings ging da nur lesen stabil, schreiben erzeugte Datenmüll. Kann sein, dass Mac OS X noch so einen alten Treiber an Board hat und deshalb die Funktion von Apple deaktiviert wurde.

Kommentar #3 von FERNmann am 23. August 2010


also bei mir klappt’s ohne Probleme und ich habe auch schon irre viele Daten damit angelegt, gelöscht und verschoben. Vielleicht mögen die Windows einfach nicht oder wollen ganz auf Nummer sicher gehen.

NTFS-3G kenne ich auch von Linux her ;)

Kommentar #4 von Patrick am 23. August 2010


Hallo,

leider wird in dem Artikel nicht erklärt, wie ich abspeichere. (-> „nach dem abspeichern“). Ich habe nämlich vom Terminal keine Ahnung…
Ansonsten vielen Dank für die Erklärung.

Kommentar #5 von Gunnar am 21. Dezember 2010


@Gunnar: Die Änderungen könnte man auch mit grafischen Werkzeugen erledigen (Datei umbenennen, neue Datei mit einem Texteditor deiner Wahl erstellen und über das Kontextmenü die Zugriffsrechte anpassen).

Beim Editor nano speicherst du nach dem editieren durch „STRG + x“, gefolgt von „y“ und dann „Enter“.

Kommentar #6 von Patrick am 21. Dezember 2010


Aber Apple muss sich doch etwas dabei gedacht haben. Auch ich verwende NTFS-3G. Einige Leute haben mir von dem internen Treiber abgeraten. Warum kann ich dir nicht sagen. Gibt es eigentlich eine Begründung seitens Apple bezüglich der Deaktivierung?

Kommentar #7 von Le Mag am 27. Dezember 2010


Funktioniert bei mir leider absolut nicht. Wird nach wie vor readonly gemountet.

Kommentar #8 von Markus am 11. Februar 2011


@Markus: Sorry für die späte Rückmeldung. Hast du das Volume auch einmal aus- und wieder eingebunden?

Kommentar #9 von Patrick am 15. Februar 2011


bei mir scheitert die anleitung schon bei schritt 2. da sag mir mein system das hier:

Last login: Thu Mar 31 09:22:30 on ttys000
studio:~ Basti$ cd /sbin
studio:sbin Basti$ sudo mv mount_ntfs mount_ntfs.orig
Password:
mv: mount_ntfs: No such file or directory
studio:sbin Basti$

why that????

danke schon einmal für die antwort

Kommentar #10 von sebastian am 31. März 2011


Hmm welches Mac OS hast du installiert? Ich habe das unter Snow Leopard getestet und eben nachgeschaut, ob die Datei auch unter Lion vorhanden ist.

Kommentar #11 von Patrick am 31. März 2011


Hey,
ist denn schon bekannt, ob die obige Anleitung auch unter Lion funktioniert?
Da ich zwar NTFS lesen kann aber leider wird das schreiben verweigert?

Danke schonmal für eine kurze Rückmeldung

Kommentar #12 von Flixe am 24. Juli 2011


Habe ich bereits mit einer Developer Preview von Lion getestet, da funktionierte es auch. Mit der final kann ich es im Moment nicht testen, da ich keine NTFS-Partition zur Hand habe. Sollte aber nach wie vor klappen. Hast du nach den Anpassungen neugestartet?

Kommentar #13 von Patrick am 24. Juli 2011


Hallo Patrick,
ich habe gestern auch mal versucht Deine Vorgehensweise
auf Lion zu übertragen – leider ohne Erfolg.
Hatte unter Snow Leopard SL-NTFS installiert, lief prima.
Bei mir besser als NTFS-3G.
Fehlermeldung gab es aber auch keine nach der Anpassung.
Evtl. schwirren ja noch ein paar Treiberreste rum.
Da wüsste ich aber nicht wie ich die loswerden soll.
Wäre super wenn Du mal wieder eine NTFS Platte hast
und’s testest ;-)

Vielen Dank schonmal

Kommentar #14 von Frank am 29. Juli 2011


stimmt, in Lion funktioniert R/W mounten nicht, warum auch immer, ich hab’s mit diesem Guide probiert und auch manuell mit

sudo mount_ntfs -o rw /dev/diskxsY /Volumes/MyNTFSVol

no way, NTFS-3G soll ja auf Lion noch nicht so sauber laufen, da wart ich lieber noch ab

Kommentar #15 von Jürgen Dorn am 08. August 2011


Hallo Patrick,

vielleicht solltest Du mal oben den Betreff genauer beschreiben, dass ganze funktioniert ja bekannterweise nicht unter Mac OSX 10.7 Lion.

Gruß, Enno

Kommentar #16 von Enno Weber am 13. August 2011


Funktioniert hat das unter LION nicht. Jetzt kann ich auch keine NTFS Platten mehr lesen. Wie mache ich das genaurückgängig ?

Kommentar #17 von Matthias am 18. März 2012


Einfach die erstellte Datei (mount_ntfs) löschen und die originale Datei (mount_ntfs.orig) wieder in mount_ntfs umbenennen.

Kommentar #18 von Patrick am 18. März 2012


Hallo, ich hab genau das gleiche problem wie matthias.

Aber deutlich weniger Apple Erfahrung, ich habe offensichtlich die Datei „mount_ntfs“ gelöscht oder verschoben…

Wie kann ich diese Datei wieder erstellen?

#!/bin/sh

/sbin/mount_ntfs.orig -o rw „$@“

Was muss ich hierdran ändern damit ich wieder auf die originale Version komme?

Aktuell wird meine Festplatte garnichtmehr erkannt.

Danke schonmal!

Kommentar #19 von Hans am 20. Juli 2012


Das ist natürlich blöd gelaufen… Du hast folgende Möglichkeiten:

1) Backup wiederherstellen (falls du irgendwo eine Vollsicherung deines Systems hast)
2) Betriebssystem neu installieren
3) die Datei von jemand anderem zuschicken lassen
4) eventuell kann die Datei auch vom Installationsmedium extrahiert werden

Kommentar #20 von Patrick am 20. Juli 2012


Es muss doch die Möglichkeit geben, diese datei manuell wieder zu erstellen. Man hat ja vorher auch eine neue mount_ntfs datei erstellt.
Kann man alternativ auch mit einer Time-Machine-Sicherung arbeiten?
Wo findet man denn die datei im system?

Kommentar #21 von Hans am 20. Juli 2012


Ob die Datei in der Time Machine Sicherung hinterlegt ist, weiß ich nicht -> habe das Tool nie benutzt.
Die selbst erstellte mount_ntfs Datei hat die originale Datei nur mit weiteren Parametern (-o rw „$@“) aufgerufen, die richtige Arbeit hat trotzdem die originale Datei gemacht.

Die originale Datei war zudem kein so genanntes Shellscript (ausführbare „Textdatei“, die Shell Kommandos ausführt) sondern eine Binärdatei. Die kannst du nicht einfach wieder im Texteditor erstellen.

Sorry, aber andere Möglichkeiten gibt es nicht (es sei denn, du hast die Datei noch im Papierkorb :D).

Der ursprüngliche Pfad zur originalen Datei lautete: /sbin/mount_ntfs
Nach Durchführung dieser Anleitung lautet der Pfad: /sbin/mount_ntfs.orig

Kommentar #22 von Patrick am 20. Juli 2012


ich bin mir noch nichtmals sicher ob ich die datei wirklich gelöscht habe, eigentlich habe ich nur die anweisung befolgt

1.)gibts ne möglichkeit die datei zu suchen?

2.)falls nicht wo finde ich die datei im system
wenn ich sie mir von jemandem besorgen will?

3.)Falls ich neu installieren würde, woher bekomme ich die installationsdatei?

4.) wenn demächst das System Update kommt, kann ich dann davon ausgehen das diese Datei wieder vorhanden sein wird?

Tut mir leid mich ärgert das natürlich gerade ziemlich und ich möchte das schnellstmöglich wieder gerade biegen;)

Kommentar #23 von Hans am 20. Juli 2012


1) Öffne das Terminal und gebe „find / -name mount_ntfs“ ein.
2) /sbin/mount_ntfs
3) Wenn du neu installierst, ist die Datei automatisch wieder da (sonst wäre es keine Neuinstallation^^)
4) Nein

Kommentar #24 von Patrick am 20. Juli 2012


bei mir hat es nicht funktioniert. Leider ! Habe aber die Software Paragon mir runtergeladen und geteset. Nach der Instalation und einem Neustart kann man einfach auf NTFS Platten zugreifen, schreiben , löschen etc.

Sehr schönes Programm und es funktioniert sehr schnell. Habe 150 GB von A nach B kopiert . Beides NTFS gewesen in 2 h

Also wer es nicht hinbekommt Paragon für Mac ( 10.0 ) ist TOP

Kommentar #25 von Danny am 05. September 2012


danke patrick,

hab es unter mountain lion nach der anleitung, die ganz oben steht gemacht und es hat sofort funktioniert. allerdings hatte ich ne testversion von paragon installiert.

vielleicht hat das Einfluss darauf. hab die testversion nun deinstalliert und es funzt alles super.

weiss also nicht genau, warum es bei einigen nicht funktioniert oder bei euch die anderen schritte (siehe post vom 20.07.) nötig sind

Kommentar #26 von Nico am 19. Oktober 2012


Wie schaut es mit diesem Thema nun aus? Die Angaben sind ja nun schon einige Zeit alt. Kann diese Anleitung für das aktuelle MBP 2012 OX X 10.8.6 genutzt werden? Habe bislang nur die Tuxera Treiber installiert und die laufen in 10 Tagen aus.

Kommentar #27 von hgrunst am 05. Januar 2013


Hallo hgrunst,

funktioniert nicht mehr unter Mountain Lion – gestern getestet.

Gruß
Patrick

Kommentar #28 von Patrick am 06. Januar 2013


Hinterlasse einen Kommentar