Netzwerkdosen anschließen und Kabel crimpen

veröffentlicht am 31. August 2009

Am Wochenende habe ich zuhause in Büro und Wohnzimmer Netzwerkdosen angebracht, die miteinander verbunden sind. So kann ich nun meinen HTPC im Wohnzimmer bequem per LAN anbinden (WLAN geht mir bei den Datenmengen, die ich auf den HTPC schiebe, zu langsam) und ein Telefon im selbigen Raum aufstellen. Am Anfang der Umsetzung hatte ich keine Ahnung von Netzwerksteckdosen und vom Kabel crimpen. Schwupps die falsche Dose im Baumarkt gekauft, aber Schwamm drüber. Denn eigentlich wollte ich zwei voneinander unabhängige RJ-45-Buchsen schalten, habe aber leider eine UAE 2×8(8) gekauft, bei dem die acht Adern gleichermaßen auf zwei Buchsen verteilt werden. So konnte ich zwar mein LAN nutzen, aber mein Telefon gab mir nur noch ein Besetztzeichen raus.

Da ich wusste, dass Ethernet (100 Mbit) 4 Adern und das Telefon 2 Adern braucht, habe ich mir zwei Netzwerkkabel gecrimpt, die nur 4 von 8 Adern benutzen. So besetzt mein LAN-Kabel nun die Adern 1, 2, 3 und 6; das Telefon besetzt Ader 4 und 5. Warum Ader 4 und 5 nun dennoch in Gebrauch waren, obwohl ich an beiden Enden nur 100 Mbit-Geräte dran hängen hatte, ist mir ein Rätsel… Bitte schreibt mir einen Kommentar, wenn ihr das wisst. Auf der einen Seite hängt eine Fritz!Box 7270, auf der anderen Seite ein HTPC mit einem 100Mbit-onBoard-Anschluss…

Bei der Realisierung des Ganzen haben mir folgende Seiten sehr geholfen:

Viel Spaß beim Netzwerken ;)

Hinterlasse einen Kommentar