Internen Monitor unter MacOS abschalten

veröffentlicht am 06. August 2010

Seit kurzem arbeite ich mich für die Firma in die iPhone-Entwicklung ein. Für die Entwicklung benötige ich einen Computer von Apple, da die entsprechenden Entwicklungswerkzeuge nur unter Mac OS laufen. Als blutiger Mac OS-Anfänger musste ich zunächst die ein oder andere Hürde umschiffen. Heute kam mein DisplayPort-Adapter an, um einen externen Monitor an das Macbook Pro anschließen zu können. Wie zuhause auch, arbeite ich nicht mit zwei Monitoren, ich hab lieber alles auf einem Schirm. Doch wie schalte ich das interne Display des Macbook aus?

Anders als bei Windows oder ggf. Linux kann man nicht einfach eine Taste drücken oder eine Einstellung setzen, sodass der externe Monitor als einziges Anzeigegerät benutzt wird. Hier muss man etwas tricky sein:

Externen Monitor anschließen » Macbook zuklappen » warten bis der Ruhezustand aktiv ist » Taste drücken » erneut anmelden

Beim Aufwachen aus dem Ruhezustand wird nurnoch der externe Monitor aktiviert, da das Macbook zugeklappt ist. Zu beachten ist ebenfalls, dass die Stromversorgung angeschlossen ist, sonst schaltet das Macbook sofort nach dem Aufwachen wieder in den Ruhezustand.

Etwas umständlich, findet ihr nicht auch? Kennt ihr eine bessere Lösung für das Problem?

Kommentare

Ah, daher die Mac spezifischen Tweets in letzter Zeit ;)
Bin seit ein paar tagen auch mit einem MacBook Pro unterwegs. Ich arbeite wenn dann immer mit zwei Monitoren, weshalb mich das Problem nicht direkt betrifft.
Du kannst allerdings die Helligkeitsstufe deines MacBooks einfach auf 0 setzen und eben nur auf dem externen Monitor arbeiten :)
Wenn du das Display zugeklappt haben möchtest, kannst du dir mal InsomniaX ansehen, womit du den Ruhezustand umgehst.
http://www.macupdate.com/info.php/id/22211/insomniax

Kommentar #1 von Nils am 06. August 2010


Wieso hast du denn nun ein Macbook Pro?
So richtig kann ich mich mit dem System auch nach 2 Wochen nicht anfreunden. Vor allem die Tastaturbelegung geht mir beim Programmieren auf den Zeiger…

Kommentar #2 von Patrick am 06. August 2010


Brauchte wieder ein Notebook fürs Studium ;)
Joa Tastaturbelegung hat man sich eben über Jahre an Windows gewöhnt – geht mir auch so ;)
Programmierst du denn mit US-Layout?

Kommentar #3 von Nils am 06. August 2010


Nope, mit dem deutschen Tastaturlayout

Kommentar #4 von Patrick am 07. August 2010


Hallo Patrick,

hab auch vor kurzem ein MacBookPro geholt. Vorher sehr lange auf Linux. Mein Server ist immer noch Linux ;-)

Tastaturbelegung ist echt sehr nervig, da muss man wohl durch. Den Finder hab ich auch schon abgelöst, der nervt mich auch.

Speichere meine Daten per NFS und hier habe ich Ärger mit Umlauten und zudem werden immer ._Files angelegt. (Ist aber so korrekt Filesystem HFS+ wäre nötig)

Werde das morgen mit dem Monitor mal testen und schreiben wie das bei mir so ist.

Gruß
Christian

Kommentar #5 von Christian am 09. August 2010


@Chrisitian: Habe auf meinem Server Netatalk installiert und kann diesen somit auch per AFP ansprechen. Zusätzlich noch Howl damit der Server auch Bonjour spricht und automatisch unter Freigaben auftaucht.
So kannst du auch Time Machine Backups über das Netzwerk sichern :)

Kommentar #6 von Nils am 10. August 2010


@Nils: Danke für den Tipp werde mir diese Alternative auf jeden Fall mal ansehen :-)

Kommentar #7 von Christian am 10. August 2010


@Nils: Hab heute AFP installiert und läuft wunderbar! Noch einmal danke für den Tipp!

Kommentar #8 von Christian am 16. August 2010


Hi Patrick,

ich hab ja mal versprochen, dass ich mir das auch ansehe.

Es ist so wie du schreibst, es gibt nur diese Lösung.
Das ganze nennt sich „closed clamshell“

http://support.apple.com/kb/HT3131?viewlocale=en_US

Da steht auch drin, wie man den Screen des MacBook wieder aktivieren kann.

Falls Du doch mal ein Tool findest einfach posten, ich lese den RSS von Deinem Blog ;-)

Gruß
Christian

Kommentar #9 von Christian am 04. Januar 2011


@Christian: Nach 5 Monaten deine Reaktion -> hat’s so lange gedauert, das auszuprobieren? ;D

Kommentar #10 von Patrick am 04. Januar 2011


Hab ich vor kurzem auf meiner ToDo Liste gefunden :-)

Kommentar #11 von Christian am 10. Januar 2011


@Christian: Habe mir heute ein Macbook zugelegt und noch eine kleine Gemeinheit entdeckt: der Stromanschluss muss am Macbook sein, da sich sonst das Macbook gleich nach dem Aufwachen wieder schlafen legt :D Ich finde, hier kann Apple nochmal ein bisschen nacharbeiten.

Kommentar #12 von Patrick am 05. Februar 2011


Habe mir auch mal einen günstigen Adapter von Displayport auf DVI bei Amazon (für um die 7€) geordert. Ich hoffe der Pakt 1920×1200…. wird ziemlich viel darüber berichtet, dass oft bei 1920×1080 schluss sein soll, du nutz nicht zufällig einen 16:10 Monitor mit der Auflösung?

Kommentar #13 von Niljuha am 21. April 2011


Nope, ich bin mit 1920×1080 unterwegs. Habe bei Macfidelity irgendwas gelesen, wie man unsupported Auflösungen aktiviert, falls das hilft. Musst dort mal suchen, falls das Problem auftritt.

Kommentar #14 von Patrick am 21. April 2011


Mach ich. Arbeite momentan mit zwei Momitoren… der andere hat auch 1920×1080.. im notfall kommt das Book daran ;).

Kommentar #15 von Niljuha am 21. April 2011


Schade. Funktioniert wohl mit Mac OS X Lion nicht mehr. :/

Kommentar #16 von CruSherFL am 15. November 2011


Hinterlasse einen Kommentar