Gebürstetes Metal mit GIMP erstellen

veröffentlicht am 24. April 2010

Wie manchen von euch vielleicht aufgefallen ist, hat mein Blog einen neuen Hintergrund spendiert bekommen. Ich wollte hierbei, dass der Hintergrund dezente, modern und zugleich schick aussieht. Dabei dachte ich sofort an gebürstetes Aluminium, da mein neues HTPC-Gehäuse so eine Oberfläche besitzt. Um so eine Textur zu entwerfen sind keine kostspieligen Grafikprogramme notwendig. Das geht auch ganz einfach mit GIMP.

Um den Grundstein für die Textur zu legen, machst du zunächst folgendes:

  • erstelle ein neues Bild mit 500x500px und transparentem Hintergrund
  • erstelle eine neue Ebene mit weißem Hintergrund
  • Öffne Filter > Rauschen > RGB-Rauschen und setze folgende Einstellungen:

  • Danach wendest du den Filter > Weichzeichnen > Bewegungsunschärfe mit folgenden Einstellungen an:

Nun solltest du schon eine gut aussehende Metallstruktur vor dir sehen. Damit man die Textur auch kacheln kann, fehlen aber noch ein paar Schritte:

  • ziehe in der Mitte eine quadratische Auswahl (beim Markieren Shift drücken), die in etwa 1/4 der Breite entspricht
  • Invertiere die Markierung (Strg + I)
  • Entferne alles umliegende (Entf)
  • Gehe nun auf Ebene > Ebene automatisch zuschneiden
  • Kopiere das Quadrat 3x und setze die Quadrate passgenau neben- und untereinander (2 Reihen, 2 Spalten)

Jetzt solltest du ein großes Quadrat bestehend aus vier einzelnen Quadraten vor dir sehen. Damit die Textur nachher kachelbar ist, musst du die einzelnen Quadrate noch etwas modifizieren. Zu besseren Nachvollziehbarkeit, habe ich die vier einzelnen Quadrate einmal mit Zahlen versehen und etwas auseinander gerückt:

Nun musst du noch folgendes machen:

  • Quadrat 2 horizontal spiegeln (Ebene > Transformation > Horizontal spiegeln)
  • Quadrat 3 vertikal spiegeln (Ebene > Transformation > Vertikal spiegeln)
  • Quadrat 4 um 180° drehen (Ebene > Transformation > Um 180° drehen)

Danach kannst du die vier Ebenen miteinander vereinen (Ebene > Nach unten vereinen) und dann das gesamte Bild zuschneiden (Bild > Automatisch zuschneiden). Fertig ist die folgende Textur (die ihr natürlich sowohl privat und kommerziell von mir nutzen dürft):

P.S.: Wenn man die Textur etwas kleiner haben möchte (z.B. für Webseiten als Hintergrund), muss man einfach das „erste kleine Quadrat“ kleiner machen.

Kommentare

:D Sieht nicht schlecht aus, passt super!

Kommentar #1 von Christian am 25. April 2010


Hi,

ich habe die Textur als Hintergrund für ein Flugzeugcockpit benutzt (MS Flight Simulator) Sieht brettstark aus, danke!!! :-)

Kommentar #2 von Hardy am 12. Dezember 2010


@Hardy: Klingt nett -> kannst du davon mal einen Screenshot machen? :)

Kommentar #3 von Patrick am 12. Dezember 2010


Sieht cool aus; wenn man statt eines weißen Hintergrundes einen hellgrauen verwendet, kriegt man ein etwas kontrastreicheres Muster…

Kommentar #4 von Jan am 03. März 2011


Perfekt! Genau das was ich gesucht habe.

Kommentar #5 von Vincens am 13. September 2013


Hinterlasse einen Kommentar