Fritz!Box an einem Kabel-Anschluss betreiben

veröffentlicht am 19. Dezember 2009

Vor einiger Zeit habe ich bei einem Freund die Fritz!Box für den Internetzugang per Kabel Deutschland eingerichtet. Zunächst denkt man, das ist ja eine ganz klare Sache. Denkste! Denn einfach einrichten, dass die Fritz!Box eine IP per DHCP beziehen soll und die Verbindung über den ersten LAN-Anschluss herstellt wollte einfach nicht fruchten. Auch ergab meine Internetrecherche zunächst garnichts. Dann bin ich auf einen Beitrag im IPPhone-Forum gestoßen (den Link habe ich leider nicht mehr), dass das Kabelmodem sich die letzte verbundene MAC-Adresse merkt und nur diese für einen bestimmten Zeitraum freigibt.

Lösung war also: DSL-Modem vom Strom ziehen, Netzwerkkabel vom Modem entfernen, Strom wieder an, Router direkt anstöpseln (davor auf garkeinen Fall ein anderes Gerät mit dem Modem verbinden!) – und schon lief das Ganze. Wie man die Fritz!Box konfigurieren muss kann man übrigens hier bei AVM erfahren (wobei ich meine, dass auf der älteren Fritz!Box meines Freundes keine Option gegeben war, um direkt einen Kabelanschluss einzurichten). Auf dieser Seite sind die Fritz!Box-Modelle gelistet, mit denen man einen Kabel-Anschluss betreiben kann.

Hinterlasse einen Kommentar