Der beste VNC-Client für Mac OS

veröffentlicht am 16. Mai 2011

VNC (Virtual Network Computing) ist ein plattformübergreifendes Protokoll zur Fernsteuerung eines anderen Computers. Ich nutze diese Technik gerne, um meine Windows-basierten HTPCs zu administrieren, da bei Remotedesktop der angemeldete Benutzer abgemeldet wird. Für Windows und Linux gibt es massenweise gute VNC-Clients, für Mac OS sieht es jedoch rar aus.

Nachdem ich zunächst Chicken of the VNC und die letze kostenlose Version von JollysFastVNC getestet habe, bin ich durch Zufall über den kostenlosen VNC-Client von RealVNC für Mac OS gestolpert. Einfach bei dieser Seite auf Proceed to Downloads klicken und auf der nächsten Seite den VNC Enterprise Edition Viewer for Mac OS herunterladen.

Ich habe den Client lange Zeit übersehen, da auf der Übersichtsseite die Enterprise-Edition (einzige Version mit Mac OS Support) als kostenpflichtig angezeigt wird. Das gilt allerdings nur für den Server und nicht für den Client.

Zusammen mit einem TightVNC Server unter Windows 7 ist die Fernsteuerung rasant schnell und das Bild wird vorbildlich runterskaliert (was bei Chicken of the VNC nicht möglich war). Somit ist der RealVNC Client für mich der bisher beste VNC-Client für Mac OS.

Zwar hat Mac OS einen VNC-Client eingebaut, dieser will bei mir aber aus unerklärlichen Gründen einfach nicht laufen. Habe ich sowohl mit einem TightVNC- als auch mit einem UltraVNC-Server getestet. Läuft bestimmt nur mit dem eingebauten VNC-Server von Mac OS zusammen :D

Kommentare

Dank dir hab ich jetzt endlich meinen Lieblings VNC viewer gefunden, danke!

Kommentar #1 von Florian am 17. Mai 2011


Also ich nutze den eingebauten VNC-Viewer ohne Probleme, um auf ein Ubuntu zuzugreifen.

Die Verbindung stelle ich über den Safari her, indem ich in der Adressleiste direkt die Adresse des Ubuntu-Rechner mit VNC davor eingebe.

Kommentar #2 von carsten am 18. Mai 2011


Super Ding, vielen Dank für deinen Tipp!!

Kommentar #3 von Alrik am 20. Mai 2011


Hallo Patrick,

ich dachte immer das gibt es nur für Win. Für mein iPhone ist es genial.
Deine Seite ist Gold wert!!
Habe lange nach so etwas gesucht, nun finde ich für fast alle Probleme hier die Lösung.
Danke.

Kommentar #4 von Wolfgang Fuhrmann am 13. Juni 2011


Hab jetzt einige Zeit „Chicken of the VNC“ für MacOS Snow Leopard benutzt und bin gerade auf den VNC Viewer umgestiegen. Geschwindigkeitssteigerung is enorm.

Danke für den Tipp!

Gruß aus Hamburg

Kommentar #5 von dbakel am 29. Januar 2012


Hi,

der Tip von Carsten (18.05.11) war echt Gold wert.

Ich habe Chicen oft the vnc probiert, habe JollyVNC probiert (sogar die Home Version im Store gekauft), habe RealVNC für Windows UND für Mac probiert.

Aber ganz ehrlich, ES IST KEINER DER GANZEN CLIENTS SOOO SCHNELL WIE SAFARI!

Ich greife auf mein iPhone 4S zu und bei Chicen, sowie Real und Jolle habe ich das Problem, das ich die Auflösung nicht wirklich anpassen kann und daher scrollen muss.

Der Safari macht das von alleine und ich den GANZEN Bildschirm vor Augen.

DANKE 1. für diesen Beitrag und 2. für den Safari TIP!!!

Grüße

Micha

Kommentar #6 von Micha am 01. Februar 2012


Ich habe mich eben mal mit dem eingebauten VNC Client auf einen PC mit 1920x1080px verbunden. Kommt bei weitem nicht an die Geschwindigkeit des UltraVNC Clients für Mac heran. Kann aber auch sein, dass das vom Server abhängig ist (ich nutze auch den UltraVNC Server). Habt ihr mal andere VNC-Server getestet, die mit dem eingebauten VNC Client flüssiger funktionieren?

Kommentar #7 von Patrick am 04. Februar 2012


Habe jetzt mal ausprobiert, wie es so mit der Geschwindigkeit ist. Auf dem HTPC läuft UltraVNC. Hab diesen mit der Bildschirmfreigabe vom MacBook und mit dem UltraVNC-Client am Windows-Rechner gleichzeitig gesteuert. Die Fenster ploppten exakt im selben Moment auf. Es lief auch nicht schneller als die Bildschirmfreigabe auf dem Mac deaktiviert und nur noch UltraVNC verbunden war.
Zum Verbinden auf dem Mac kann mach auch einfach im Finder Cmd+K drücken und dann vnc://ip eingeben, dann muss nicht extra Safari gestartet werden.

Kommentar #8 von Manzel am 19. Februar 2012


Hallo. Danke für den Tip. Genau was ich suchte. Der interene Viewer gefällt zwar auch sehr gut, aber diesen originalen suchte ich schon lange. Jetzt weiss ich auch, warum bisher nicht gefunden.

Kommentar #9 von Mat am 08. Mai 2012


Kleiner Hinweis: der hier vorgestellte VNC-Client ist nicht der UltraVNC-Client, sondern der RealVNC-Client! Einen UltraVNC Client für Mac gibt es nämlich (leider) nicht … (zumindest nicht offiziell). Wobei der RealVNC schon ziemlich gut ist. ABER: probiert mal JollysFastVNC auf dem Mac. Mit den richtigen Settings ist der so ziemlich das schnellste, was ich unter Mac OS (X) an VNC je gesehen habe … Grüssen4n0sch4ll

Kommentar #10 von n4n0sch4ll am 16. Februar 2013


Hi n4n0sch4ll,

danke für den Hinweis, da muss ich beim Schreiben wohl neben der Spur gewesen sein. Werde den Inhalt gleich korrigieren :)

Gruß
Patrick

Kommentar #11 von Patrick am 16. Februar 2013


Hallo,
auch wenn dieser Beitrag schon etwas älter ist, hole ich ihn mal wieder hoch :)

Weiß jemand, welche Ports ich in der Fritzbox freigeben muss und wie die Freigabe dort aussehen muss?
Habe nämlich den Viewer auf meinem Mac installiert und einen Server auf dem entfernten Win PC. Bekomme aber keine Verbindung hin, sondern nur die Fehlermeldung „61“

Habe auch schon versucht den Port :5008 und :5009 an die ip zu hängen, aber auch da kam nur der Fehler 61.

Danke Euch!

Kommentar #12 von Blognase am 26. September 2013


Hinterlasse einen Kommentar