32MB-Bug bei GigaByte-Mainboards beheben

veröffentlicht am 13. Juni 2010

Heute wurde ich mal wieder fast von einem Computer in den Wahnsinn getrieben. Ein Freund von mir hat einen Computer mit einer 1TB-Festplatte aufgerüstet, die Daten auf die neue Festplatte verschoben und Windows installiert. Nach einem Neustart wurde die Festplatte nurnoch mit 32MB erkannt.

Da denke ich natürlich gleich wieder: schöne Sache, Festplatte kaputt, kein Backup. Ich habe dann mal im Netz gesucht und rausgefunden, dass ältere GigaByte-Mainboards ein Problem mit größeren Festplatten haben und die Festplattengröße in der Festplattenfirmware falsch umkonfigurieren.

Nach langer Suche habe ich das HDD Capacity Restore Tool gefunden, mit dem die richtige Festplattengröße wieder in die Firmware geschrieben werden kann. Tool ausgeführt, Festplattengröße neu geschrieben, alle Daten wieder sichtbar :)

Bleibt nurnoch das Problem mit dem Board zu beheben. Die neuste BIOS-Version für das entsprechende Mainboard sollte in der Regel den Fehler beheben. Ich empfehle bei Auftreten des Fehlers dennoch, vorsichtshalber erstmal ein Backup der Daten zu ziehen.

Hinterlasse einen Kommentar